Holzer im Grätzel: Salzburg in Wien

Florian Holzer begibt sich auf die Suche nach kulinarischen Mikrokosmen in Wiener Grätzeln

Florian Holzer
15.10.2019

Ein schwieriges Kapitel. Denn auch wenn die Salzburger Küche ja viele tolle Dinge und Produkte zu bieten hat, die man in Wien alle gerne essen und trinken würde, Schottsuppe, Speckfarferln, Salzburger Bierfleisch, Stinkerknödel, Schöpsernes oder Lungauer Rahmkoch, es gibt sie hier schlicht und ergreifend nicht. Es gibt in Wien fast überhaupt nichts Salzburgerisches außer Mozartkugeln, Salzburger Nockerln und Stiegl-Bier.

Das Salzburgerischste, was es in Wien jemals gab, war wahrscheinlich das kleine Take-away-Lokal Chimbiss in der Nelkengasse von Verena Palzenberger, ist aber leider Geschichte. Ein paar Ecken weiter versuchte das Salzberg vor 25 Jahren, ein bisschen Salzburger Identität in die Wiener Szenegastronomie zu bekommen, im Laufe der Jahre wurde das Lokal allerdings immer mehr Szenegastronomie und immer weniger Salzburg, es gibt Bowl, Burger, Brownie und das offene Bier stammt aus dem Waldviertel.

Immerhin: Pongauer Kasnocken

ANZEIGE
  782 Wörter       4 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!