Peter Handkes teuflische Lücke

Es sind die Auslassungen, die sein Werk so unerträglich machen. Den Nobelpreis hat der Schriftsteller Peter Handke nicht verdient

Jagoda Marinić
Falter & Meinung, FALTER 42/19 vom 16.10.2019

Ich möchte mich, gleich zu Beginn, dafür entschuldigen, nicht sensibel genug zu sein, um Peter Handkes Sensibilität zu verstehen. Ich möchte mich, gleich vorab, bei allen entschuldigen, die mein geäußertes Unverständnis nicht ertragen, weil es ihre nationale Freude trübt oder weil ihr Sinn für Literatur und Gerechtigkeit für Handke stark ausgeprägt sind. Meine sind leider anders ausgeprägt. Gänzlich anders.

Die banale Feststellung, das schwedische Komitee habe das Werk ausgezeichnet, nicht den Autor, gibt mir keine Ruhe. Gerade dieser Preis zeichnet auch einen lebenden Autor aus. Die feierliche Preisverleihung ist zentral. Den Preis erhält, wer "das Vorzüglichste in idealer Richtung geschaffen hat".

Das weltweit "Vorzüglichste in idealer Richtung" soll nun ein Werk sein, in dem jene Verbrechen in Bosnien verharmlost werden, die zu den grausamsten der europäischen Nachkriegszeit gehören.

Zu dem "Vorzüglichsten in idealer Richtung" soll nun ein Werk gehören, in dem der Westen,

ANZEIGE
  817 Wörter       4 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!