Der Kommentar des Chefredakteurs

Wie Sebastian Kurz die Korruptionsbehörde anpatzt

FLORIAN KLENK
FALTER & MEINUNG, FALTER 06/20 vom 05.02.2020

Vorvergangenen Montag lud Bundeskanzler Sebastian Kurz zu einem "Hintergrundgespräch". Im Alois-Mock-Saal der Politischen Akademie nahmen rund 40 Vertreter aller großen Medien dieses Landes Platz. Kurz setzte sich zu ihnen und vertraute darauf, dass seine Worte nicht öffentlich werden. Dann aß man einen Happen. Solche Hintergrundgespräche haben einen unschätzbaren Wert. Ein Politiker beantwortet Fragen offen und ehrlich. Das Gesagte bleibt so lange vertraulich, solange demokratiehygienische Grenzen nicht überschritten werden.

Das ist diesmal offenbar geschehen. Mehrere Kollegen haben sich an den Falter gewandt (der zum Hintergrundgespräch geladen, aber nicht erschienen war), weil sie ihren Ohren nicht trauten, was Kurz da erzählte. Der Kanzler nutzte den Talk dazu, die Wirtschafts-und Korruptionsstaatsanwaltschaft massiv anzugreifen - und zwar weil sie einen Fall von Regierungskriminalität untersucht, einseitig, wie Kurz unterstellt. "Es war heftig, ungewöhnlich emotional", erzählen

ANZEIGE
  1191 Wörter       6 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!