„Man muss riskieren, dass man Fotzen kriegt“

Altbürgermeister Michael Häupl und der frühere Wiener Gemeinderat Christoph Chorherr ziehen Bilanz über zehn Jahre Rot-Grün. Ein Gespräch über Erfolge, Skandale und die Zukunft der Stadt

Eva Konzett, Nina Horaczek, Raimund Löw
POLITIK, FALTER 26/20 vom 23.06.2020

Foto: Heribert Corn

Honeymoon ist bei Rot-Grün Ge-schichte. Im Rathaus herrscht Rosenkrieg. Grüne streiten mit der SPÖ darum, ob die Wiener Innenstadt bald „autofrei“ (die grüne Version) oder „verkehrsberuhigt“ (die rote Version) sein soll. Über allem schwebt der beginnende Wahlkampf zur Wienwahl am 11. Oktober.

Seit zehn Jahren regieren Sozialdemokraten und Grüne die Stadt. Wie hat das Wien verändert? Und wie sieht die Zukunft aus? Der Falter bat zwei Politiker zu einem Gespräch, die als Architekten von Rot-Grün gelten.

Der Grüne Christoph Chorherr kam 1991 erstmals in den Gemeinderat und prägte als langjähriger Planungssprecher die Stadtentwicklung. 2019 legte er sein Mandat zurück. Michael Häupl war ab 1994 24 Jahre lang Bürgermeister von Wien. 2018 verabschiedete er sich aus der Politik.

ANZEIGE
  3454 Wörter       17 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!