Ein Schulstart mit vielen Fragezeichen

Bald öffnen die Schulen in Österreich wieder. Trotz Corona soll der Unterricht möglichst wie immer ablaufen. Kann das funktionieren?

BERICHT: NINA HORACZEK
POLITIK, FALTER 33/20 vom 12.08.2020

Illustration: Bianca Tschaikner

Wenn in Italien bald die Schulen zum ersten Mal seit März wieder öffnen, warten nicht nur Lehrer, sondern auch Psychologen auf die Kinder.

Die Schülerhöchstzahl pro Klasse wird auf 15 gesenkt, damit genug Platz ist, mietet der Staat Theatersäle und Kinos an.

Zusätzlich stellt Italien tausende neue Lehrer ein. Die Beginnzeit wird gestaffelt, damit die öffentlichen Verkehrsmittel in der Früh nicht vollgestopft sind und jeder Lehrer kann sich kostenlos auf Corona-Antikörper testen lassen.

In Deutschland, wo die Ferien in manchen Bundesländern schon vorbei sind, haben sich die ersten Länder auf eine Maskenpflicht in den Schulen festgelegt, und zwar für alle außer Volksschulkinder. In Nordrhein-Westfalen müssen die Schüler im Unterricht Maske tragen und bis zu den Herbstferien wird nur im Freien geturnt. In Bayern soll der Mund-Nasen-Schutz nur während der Pausen und auf den Gängen auf dem Gesicht sein.

Auch in Schweizer Kantonen müssen Schüler überall dort, wo ein Mindestabstand

ANZEIGE
  734 Wörter       4 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!