Landrand Ruralismus

Das Spital Gols gehört nach Neusiedl

Landleben, FALTER 04/21 vom 27.01.2021

Wer immer in das von der burgenländischen Landesregierung geplante neue Krankenhaus bei Gols muss, wird einen schönen Ausblick haben: auf die Weinberge und die Steppenlandschaft rund um den Neusiedler See.

Der Standort mitten im Grünen ist allerdings auch das Umstrittenste am Krankenhausbau. Denn dass das boomende nördliche Burgenland ein zweites Krankenhaus braucht, ist klar. Kindergärten, Schulen, neue Einfamilienhausviertel, die Gemeinden kommen kaum nach mit ihrer Infrastruktur.

Aber muss das Krankenhaus Gols wirklich mitten im Natura-2000-Gebiet liegen, in Sichtnähe zum Nationalpark Neusiedler See und zur Brutkolonie der Bienenfresser am Ungerberg? Wenn es doch rund um die fünf Kilometer entfernte Bezirkshauptstadt Neusiedl am See genügend Brachland zwischen Einkaufszentren und Werkshallen gibt, die durch Autobahn und Schnellstraßen bestens erschlossen sind?

Schon hat sich eine Bürgerinitiative gegründet, die Unterschriften gegen den Bau sammelt. Zu Recht. Ein Krankenhaus gehört in die Stadt, nicht auf die grüne Wiese.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Landleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 6 Monate FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!