Erscheinungen Personen, Trends, Kampagnen

Ein Verlag für "journalistische Influencer"

ANNA GOLDENBERG
Medien, FALTER 04/21 vom 27.01.2021

Und warum nicht in Österreich?" Der letzte Satz des Videos klingt beinahe bedrohlich. Seit vergangener Woche erst ist Hashtag.jetzt online, auf der Internetpräsenz des "Verlag für neuen Digitaljournalismus" ist ein knapp einminütiges Video zu sehen. Genannt werden die erfolgreichen deutschen Youtuber Rezo und Mai-Thi Nguyen Kim ("Mailab"). "Influencer, die komplexe Themen journalistisch ausarbeiten", ihre Recherchen über die sozialen Netzwerke verbreiten, damit junge Menschen erreichen. Das gebe es "in Deutschland und anderswo". Und warum nicht in Österreich?

Das wollen Ex-Falter-Journalist Stefan Apfl und der Wirtschaftswissenschaftler Leonhard Dobusch, die das Kernteam bilden, ändern. "Zeitnah" werde man die ersten "journalistischen Influencer" unter Vertrag nehmen, so Apfl. Diese werden vom Verlag dann betreut, erhalten redaktionelle Unterstützung bei der Erstellung der Inhalte und nehmen an einer Akademie teil. 115.000 Euro Startförderung erhält Hashtag Media dafür durch das Creative-Project-Förderprogramm der Stadt Wien. Hashtag Media gehört zur Hälfte Apfl und zur Hälfte der Genossenschaft Bloomedia von Dobusch und Barbara Blaha, die den Thinktank Momentum Institut betreibt. Externe Investoren gibt es keine. Vorbild ist "Funk", das Content-Netzwerk der deutschen Öffentlich-Rechtlichen ARD und ZDF, das zahlreiche erfolgreiche Instagramund Youtube-Formate für eine junge Zielgruppe bietet. Allerdings mit einem Vielfachen an finanziellen Ressourcen -und Zusehern. Gelingt das auch in Österreich? Abseits von Gesprächspodcasts gebe es hierzulande kaum Angebote an journalistischen Digitalformaten, so Apfl. "Wo möglich und sinnvoll", werde man zudem Formate für den gesamten deutschsprachigen Raum entwickeln.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Medien-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!