Phettbergs Predigtdienst

Nirgendwo finde ich eine Basis

Hermes Phettberg
Kolumnen, FALTER 07/21 vom 17.02.2021

Evangelium des 6. Sonntags im Jahreskreis, Lesejahr B: "In jener Zeit kam ein Aussätziger zu Jesus und bat ihn um Hilfe; er fiel vor ihm auf die Knie und sagte:,Wenn du willst, kannst du machen, dass ich rein werde.'"(Mk 1,40-45)

Ich habe Angst, dass in diesen Bibelsatz Zauberei hineingedacht werden könnte. Auf jeden Fall bin ich fällig, als Schmutzfink Jesus dann gegenüberzutreten. Mein Leben ist aber trotzdem eine schöne Existenz bisher!

Und in meiner vollen "Aussätzigkeit" wird er mich im Jenseits schon zu verwenden wissen, wenn ich in meiner sexuellen Hilflosigkeit Jesus Christus dann gegenübertreten muss!

Meine Eltern und alle Onkel und Tanten sind längst verstorben, nirgendwo finde ich eine Basis. Dass mich der Falter seit dem Jahre 1982 nach wie vor kolumnieren lässt, was ich will, und sei es noch so ein Blödsinn, ist auch so eine Basis.

Das Wort "Basis" fällt mir derzeit so leicht in den Mund, weil der Gründer von Unternalb darauf bestanden hat, dass die Kirche, die er gründet, mindestens eine "Basilika" sein muss.

Die wichtigste Pastorin meiner Existenz war die Poldi-Tant, die Schwester meiner Mama. Na gut, sie war auch die reichste meiner Tanten.

Sie kaufte mir in Horn ein Fahrrad und lehrte mich das Fahrradfahren in Unternalb. Und sie kaufte mir ein Büchlein namens "Nike, die Ameisenprinzessin", es ist hellblau, von Hermi Moser zirka 1960 geschrieben, ich habe es Dutzende Male gelesen.

Meine Mama hatte bereits 1936 meinen Bruder Theo entbunden, die göttliche Dreifaltigkeit erschuf mir Sir eze und meinen Schlagzeuger Hannes Florian Moser. Einerseits als Trauzeuge und anderseits als Ehepartner, wenn es in höchster Not so weit käme.

Mein Vata war schon zirka 39, als er erstens im Krieg ein Bein durchschossen bekommen hat und zweitens mich mit seiner "Prinzessin", meiner Mama, zeugte. Die Mühe einer 40-jährigen Frau, die ihren ersten Mann im Krieg verloren hat, kann ich nicht oft genug veröffentlichen!

Von meinem Lieblingsbuch "Nike, die Ameisenprinzessin" zehre ich seelisch bis heute. Denn in diesem Büchlein sucht die Ameisenprinzessin erfolgreich ihren Prinzen. Und bis heute suche ich eigentlich schwer erfolglos auch so einen Prinzen.

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!