7 Sachen, die Sie über die OSTERRUHE nicht wussten

Stadtleben, FALTER 13/21 vom 31.03.2021

Ich habe den Überblick verloren, wie lange wird der neue Lockdown dauern?

Ursprünglich war der Oster-Lockdown von 1. bis 6. April geplant. Wien will ihn nun bis einschließlich 11. April verlängern. Die Politik nennt das nach deutschem Vorbild "Osterruhe". Dort wurde sie übrigens wieder abgesagt.

Und wie handhaben es die anderen österreichischen Bundesländer?

Der Lockdown gilt nur für die Ostregion. Niederösterreich und das Burgenland wollten bei Redaktionsschluss am 6. April wieder öffnen.

Was sperrt in Wien zu?

Neben all dem, was ohnehin schon zu war, haben in dieser Zeit auch der Handel, die körpernahen Dienstleistungen, Museen und Zoos geschlossen. Dazu kommt eine ganztägige Ausgangssperre.

Was darf ich dann überhaupt noch machen?

Das Notwendigste einkaufen, rausgehen, um anderen zu helfen, zum Gassigehen oder zur "körperlichen und psychischen Erholung".

Einkaufen? Ich dachte, der Handel ist geschlossen.

Es gibt Ausnahmen: Lebensmittelshops, Tiernahrungshandel, Apotheken, Drogerien und Trafiken haben nach wie vor geöffnet.

Das heißt, mit dem Osterausflug wird's eher nichts.

Nein. Die Ein-und Ausreise aus der Ostregion erfordert gute Gründe.

Aber warum braucht der Osten überhaupt mehr Schärfe?

Weil sich in den vergangenen Wochen viele mit der britischen Corona-Mutante angesteckt haben und die Intensivstationen bald überlastet sind. Siehe dazu die Protokolle des Spitalspersonals ab Seite 11.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 6 Monate FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!