"Ich habe solche Chats nicht am Handy"

Justizministerin Alma Zadić über die Angriffe auf die WKStA, den Krieg in ihrem Haus und die Kinderabschiebungen durch Innenminister Karl Nehammer

GESPRÄCH: FLORIAN KLENK UND SORAYA PECHTL
Politik, FALTER 14/21 vom 07.04.2021

Foto: Heribert Corn

Im Ministerbüro stehen neben den Akten Babyfläschchen. Davor Schokopralinen und Blumensträuße. Die aus dem Mutterschutz zurückgekehrte grüne Justizministerin Alma Zadić ist derzeit an allen Fronten gefordert. Die WKStA steht unter Beschuss, weil sie auch gegen ÖVP-Spitzen ermittelt, im Haus stehen Sektionschef Christian Pilnacek und der Leiter der Oberstaatsanwaltschaft Wien, Johann Fuchs, unter Verdacht, Akten rausgespielt zu haben. Und dann sind da noch einige wichtige Baustellen im Strafvollzug zu organisieren: Die Gewalt in Haftanstalten ist skandalös hoch, wie eine Studie kürzlich feststellte, psychisch Kranke verstopfen den Maßnahmenvollzug, der endlich reformiert werden muss. Zeit für ein Gespräch mit der grünen Justizministerin.

Falter: Frau Justizministerin, ihr Sektionschef Christian Pilnacek leistet einem beschuldigten Finanzminister offenbar Beratung und spricht von einem Putsch, wenn die WKStA ermittelt. Hat der Sektionschef noch Ihr Vertrauen?

Alma

ANZEIGE
  1877 Wörter       9 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!