Wasserburgen

Wohnen, als wäre man Seebär

Wohnen am Wasser boomt und spornt Bauherren zu immer höheren Wohntürmen an. Die Stadt will mit dem geförderten Wohnbau an dieser Entwicklung teilhaben

Werner Sturmberger
Wohnen, FALTER 15/21 vom 14.04.2021

Als Wiener*in weiß man, blau ist die Donau höchstens im Straußwalzer. Ihrer Beliebtheit tut das aber keinen Abbruch. Das könnte damit zu tun haben, dass Wasser entspannter und kreativer, ja sogar gesünder macht, wie neuere Studien zeigen. Peter Sapp, einer der drei Inhaber des Architekturbüros querkraft, hat eine eigene Erklärung, warum das Wohnen am Fluss so beliebt ist: "Ein Fluss ist ein Verbindungssystem zwischen Quelle und Mündung, das in sich permanent in Bewegung ist. Deshalb bedeutet, an einem Fluss wie der Donau zu wohnen, verbunden zu sein mit dem Meer, in letzter Konsequenz mit der Welt. Wenn wir an einem Fluss bauen, orientieren wir die Gebäude also zu diesem. Jede Gebäudeöffnung ist somit ein Fenster zur Welt", sagt er über den von seinem Büro entworfenen Gemeindebau, der gerade am Handelskai 214 entsteht.

Das rechte Donauufer zu schmal für Wohnbauten

"Wir wollen die Attraktivität des Wassers bestmöglich nutzen", sagt Thomas Madreiter, Planungsdirektor der Stadt

  1202 Wörter       6 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.