„Das Wienerische gibt den Weg vor“

Drei Alben in Zeiten der Seuche: Der Wiener Liedermacher Ernst Molden über Kröten und Kaiser und wie er auf dem Schoß von Sophia Loren landete

Stefanie Panzenböck
FEUILLETON, FALTER 19/21 vom 11.05.2021

Foto: Heribert Corn

Wenn Ernst Molden zur Arbeit geht, fährt er in den Prater hinters Lusthaus oder in die Lobau. Dort verbringt der Wiener Dichter und Musiker seine Tage wie andere Menschen in Büros. Am Abend kehrt er mit einem Lied oder zumindest einer halben neuen Strophe nachhause zurück.

Molden gehört zu den besten und produktivsten Liedermachern des Landes. Heuer hat er bereits zwei neue Alben veröffentlicht, das dritte folgt Ende Mai (siehe Seite 30). Geboren wurde der heute 53-Jährige mit dem sprichwörtlichen goldenen Löffel im Mund. Sein Vater war der Verleger Fritz Molden, seine Mutter, Hanna, ist Autorin und Journalistin. 1982 musste Fritz Molden Konkurs anmelden. Die Familie verlor nahezu alles. Warum der Sohn das als Befreiung erlebte und wie es dazu kam, dass er auf dem Schoß von Sophia Loren saß, erzählte Ernst Molden dem Falter nahe der Panozza-Lacke in der Lobau zum Sound der Züge, die das Öl vom nahe gelegenen Hafen wegtransportieren.

Falter: Herr Molden, warum arbeiten Sie hier gern?

  2801 Wörter       14 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.