„Ein Sumpf aus systemischer Korruption“

Wie funktioniert die Krone? Und wie schafft es Sebastian Kurz, das Massenblatt für sich einzuspannen? Thomas Schrems ist der erste Krone-Ressortleiter, der darüber offen erzählt. Ein Hintergrundgespräch

Florian Klenk
MEDIEN, FALTER 24/21 vom 15.06.2021

Foto: Elisabeth Hutter

Es ist ein wütender Text, den Thomas Schrems vergangene Woche auf Facebook veröffentlichte. „Ich habe abgeschworen“, schrieb der ehemalige Krone-Ressortleiter, „dem Blatt und auch gleich dem Journalismus als solchem. Vor 7 Jahren schon und aus vielerlei Gründen.“

Die Krone sei eine „Zentrifuge des Wahnsinns“, so Schrems. Aber auch „die eigentliche Zentrifuge der Macht“. Sebastian Kurz habe in der Krone ein „Spiel des Gebens und Nehmens bis zur Perversion perfektioniert“. Er habe geschaut, „was so an manipulativem Dreck reingeht und ob er damit durchkommt“ – und Schrems habe sich gedacht: „Na, wird schon passen.“

Selten haben leitende Redakteure offengelegt, wie die Maschine funktioniert. Ein seltenes Gespräch über den ganz normalen Alltag bei Österreichs größter Zeitung.

ANZEIGE
  2300 Wörter       12 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Medien-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!