Am Rande des Abgrunds

Matthias Beitl ist Österreichs sportlichster Museumsdirektor. Wird es ihm gelingen, das Volkskundemuseum Wien (VMW) zu retten?

Matthias Dusini
FEUILLETON, FALTER 29/21 vom 20.07.2021

Foto: Matthias Dusini

Wenn Matthias Beitl, Jg. 1967, mit seinem Gleitschirm auf den Abgrund zuläuft, weiß er, es gibt kein Zurück: „Du hast eine Entscheidung getroffen und musst das durchziehen. Sonst scheiterst du.“ Seit 2013 leitet Beitl das Volkskundemuseum Wien und übernahm damit eine der großen kulturellen Baustellen des Landes.

Das Rokokoschlösschen ist baufällig, seit Jahrzehnten bleibt öffentliche Hilfe aus. Kaum einen Touristen zieht es in die Laudongasse. Mit dem Mut zur Improvisation gelang es Beitl, das Palais Schönborn zu einem Ort zu machen, der trotz fehlender Klimaanlage und feuchter Keller im Gespräch bleibt. Dabei war nicht der Leichtsinn des Fliegers, sondern die Geduld eines Fliegenfischers gefragt. Nun könnte sein Durchhaltevermögen belohnt werden, denn das Kulturministerium stellt Mittel für die Sanierung in Aussicht.

Wer ist dieser im Schatten der großen Museumstanker agierende Kulturmanager? Statt ein Kaffeehaus wählen wir einen Klettersteig als Ort für ein Gespräch. Beitl postet häufig Fotos von Touren und Gleitschirmflügen, da lag eine sportliche Begegnung nahe. Punkt fünf Uhr morgens treffen wir uns in Wien, um nach der Anreise zeitig vom Preiner Gscheid zum Haidsteig zu gelangen, der auf das Hochplateau der Rax führt.

ANZEIGE
  2145 Wörter       11 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!