Abgefahren

Architekturkritik

Stadtleben, FALTER 33/21 vom 18.08.2021

Design by committee nennt es der englische Sprachraum, wenn eine Idee durch so viele Hände geht, dass nur ein trauriger Kompromiss übrig bleibt. Das neue Haltestellenschild der Wiener Linien ist ein solcher. Anstatt die alten ikonischen Ovale auf ein neues Level zu heben, wurden Einzelteile zu einem plumpen Etwas zusammengewürfelt. Das Ergebnis ruft nicht Mobilitätswende, sondern erzählt von zähen Meetings über Anprallschutz oder optimierte Wartungsintervalle in Konferenzräumen mit trockenen Keksen und schlechtem Kaffee. Das Komitee hat's vermasselt.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!