Rotruck

Die Grazer straften ihren ÖVP-Bürgermeister brutal ab. Traut sich die Gewinnerin Elke Kahr zu, die Stadt zu regieren? Auch die Grazer KPÖ wird sich dann neu erfinden müssen

GERLINDE PÖLSLER
Politik, FALTER 39/21 vom 29.09.2021

Foto: J.J. Kucek

Ja Gratulation, Herr Bürgermeister!" Nein, an diesem historischen Sonntagabend wird nicht Siegfried Nagl begrüßt, der ÖVP-Chef der Stadt, der 18 Jahre als Stadtoberhaupt regierte. Stattdessen grinst Franz Stephan Parteder, ehemaliger Stratege der steirischen Kommunisten und Lebenspartner von KPÖ-Chefin Elke Kahr. "Ah geh", scherzt der, "ich bin ja mehr so was wie der Prinz Charles." Als Kahr dann im parteieigenen Volkshaus eintrifft, braucht sie lange, ehe sie sich unter Internationale-Gesängen bis zur Bühne durchbusselt. "Die Aufgaben, die uns bevorstehen, werden nicht einfach", bereitet sie ihre Anhänger vor, verspricht aber: "Wir werden nie die Nase hoch tragen."

Die KPÖ wird Stärkste. Wer hätte das gedacht? Die Hochrechner jedenfalls nicht. Die Revolution, die die Grazerinnen und Grazer am Sonntag herbeigewählt hatten, die war so gewaltig, dass die Wahlforscher vom Sora-Institut zuerst an einen Irrtum dachten. "Wir haben mehrere Leute gebeten,zu kontrollieren, ob nicht bei

ANZEIGE
  1411 Wörter       7 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!