"Manches macht uns immer wieder fassungslos"

Am Wochenende twitterten die Polizei Wien, die Stadt Wien und die Wiener Linien einen Tag und eine Nacht lang all ihre Einsätze in der Stadt – eine Auswahl besonders berührender, schockierender und erheiternder Tweets.

Martin Staudinger
FALTER.MORGEN, 04.10.2021

Notruf-Twitteria: Die Social-Media-Teams von Stadt, Wiener Linien und den Blaulichtorganisationen zur Halbzeit von #24hwien Foto: LPD Wien

Vom verlorenen WG-Schlüssel über den brennenden Mistkübel bis zur schweren Körperverletzung und noch viel mehr: All das passiert im Lauf von 24 Stunden in Wien. Per Twitter gaben die Stadt Wien, die Verkehrsbetriebe und die Blaulichtorganisationen zwischen Freitag und Samstag früh per Twitter Einblick in die Notrufe, die bei ihnen einlangte. Insgesamt absolvierte die Polizei in dieser Zeit rund 1.400 Einsätze, die Berufsrettung 986 und die Berufsfeuerwehr 132.

Die meisten Notrufe betrafen Ruhestörungen, erschreckend war die Zahl von Gewalttaten gegen Frauen – nämlich 24, wie der Journalist Jonas Vogt vorrechnet: Und dabei sind unklare Einsatzangaben wie „Streit in Wohnung“ noch gar nicht eingerechnet.

Dieser Text ist ein Teil des FALTER.morgen (Ausgabe vom 04.10.2021), dem neuen Früh-Newsletter aus der FALTER-Redaktion. Melden Sie sich hier an:

Wir bringen eine Auswahl von besonders schockierenden, berührenden, aber auch erheiternden Tweets. Auf Twitter kann man alle unter dem Hashtag #24hwien nachlesen.

  • Eine kleine Verzweiflung und ihr glückliches Ende

  • Das originellste Schlüsselbord der Stadt

  • Immer diese Beifahrer

  • Brutale Realität: Durchschnittlich eine Gewalttat gegen Frauen pro Stunde

  • Leider immer wieder: Wiener Bruchlinien

  • Tauben-Schlag

  • Abschiedsschmerz

  • Selbst ist die Frau

  • Der Lift, statistisch gesehen das sicherste Verkehrsmittel

  • Ruhestörungsbeschreibung durch Emojis …

  • … ein Song-Zitat und Antwort von der Band

  • Und ein bisschen Konkurrenz durch private Notruf-Organisationen

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook: