Mit Anlauf gegen die Wand

Zu wenig Personal, Gefahr im Verzug: Nach Jahren der Krise schreien Wiens Kindergärten in einem Streik auf

Eva Konzett, Timo Schober
STADTLEBEN, FALTER 41/21 vom 12.10.2021

Foto: Heribert Corn

Jeden Tag zweifelt Laura Wieser* an ihrem Beruf. Wenn eines der Kinder, die sie in einem Wiener Kindergarten betreut, aufs Klo muss, hat sie ein Problem: Sie, die einzige Erwachsene im Raum, sollte diesen eigentlich nicht verlassen. Schließlich ist sie auch für 20 andere Kinder verantwortlich, die streiten, spielen oder Bauchweh haben.

Also bittet Wieser die älteren Kinder, auf die jüngeren aufzupassen. „Man muss sich tagtäglich entscheiden, wen man unterstützt und wen nicht. Das ist sehr belastend“, sagt sie.

Was nach einer Mischung aus Verzweiflung und Fahrlässigkeit klingt, ist auch für Eugenie Poscher Alltag. Sie arbeitet im Evangelischen Kindergarten Donaustadt, einem luftigen Holzbau, in dem insgesamt 97 Kinder in fünf Gruppen ihre Tage verbringen.

  1899 Wörter       9 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.