Lingens Außenblick

Ein Polit-Schauspieler tritt zur Seite

Sebastian Kurz wurde die Sache leichtgemacht. Auch den nicht gekauften Medien ist nicht eingefallen, dem angeblichen Versagen der Regierung Kern/Mitterlehner Daten entgegenzuhalten

PETER MICHAEL LINGENS
Falter & Meinung, FALTER 41/21 vom 13.10.2021

Sebastian Kurz hätte Schauspieler werden sollen. So wie er die Rede vortrug, mit der er seinen Schritt zur Seite begründete, näherte sie sich Grillparzers Ode an Österreich. Seit dem Tag, da er begonnen habe, sich politisch zu engagieren, habe er versucht, "meinen Beitrag für Österreich" zu leisten, und das Glück gehabt, "diesem wunderschönen Land als Bundeskanzler zu dienen". Nun sei er, wie andere Große vor ihm, mit falschen Vorwürfen konfrontiert, doch stark im Wissen um seine Unschuld und gestärkt durch das Vertrauen so vieler, die hinter ihm stünden. Doch weil die Unschuldsvermutung für ihn nicht gelte und sich die Grünen gegen ihn entschieden hätten, mache er Platz - "denn mein Land ist mir wichtiger als meine Person". Und am Rande: Leider seien die falschen Vorwürfe gegen ihn mit Chats vermengt, in denen er "in der Hitze des Gefechtes" manches gesagt habe, das er heute "definitiv nicht mehr so sagte" - doch selbst er sei ein Mensch.

Was für ein Mensch, kann man einmal

ANZEIGE
  883 Wörter       4 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 6 Monate FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!