KINDERMUSIK Tipp

Matthäus Bär singt laut Baba

BARBARA FUCHS
Lexikon, FALTER 42/21 vom 20.10.2021

Best-of-Alben sind ja so eine Sache. Gerne von der Plattenfirma angeleiert, um noch einmal abzucashen, oder aber ein selbstverliebter Rückblick auf das eigene Schaffen, oft auch des Geldes wegen. All das trifft definitiv nicht auf das neue Album "Best Of Bär" von Kinderliedermacher Matthäus Bär zu.

Im Gegenteil, auf seinem vorerst letzten Kindermusik-Album - danach will sich der Wiener Musiker auf Literarisches und Musikalisches für die Generation 30 plus konzentrieren -geht der 32-Jährige das Thema "Best-of" komplett anders an. Beliebte Hits wie "Rockbär", erstmals erschienen 2015, hat der Künstler selbst neu interpretiert und arrangiert, also mit Streichern und Soundeffekte aufgemotzt. Für Gewohnheitstiere wie kleine Kinder allerdings erstmals verwirrend, da die Stellen für das lauthals Mitbrüllen plötzlich woanders zu finden sind. Manche Lieder wie "Ice" wirken aufgeräumter und verlieren nichts von ihrem Charme, andere Titel hätten den neuen Anstrich nicht gebraucht. Neu dazugekommen sind außerdem zwei bisher unveröffentlichte Songs, die sich ohne großes Aufsehen in den Bär'schen Kanon einfügen.

Bei der Albumpräsentation herrscht sicherlich die gewohnte akute und dauerhafte Ohrwurmgefahr.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 6 Monate FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!