Corona in Österreich – Eine Chronologie

Das Versagen der Corona-Politik: der Falter hat die Chronologie der Pandemie zusammengestellt

Nina Horaczek
POLITIK, 23.11.2021

2020 endete die Wintersaison in Ischgl aufgrund des Coronavirus in Tirol frühzeitig (Foto: APA/Jakob Gruber)

25.2.2020
Erster bestätigter Corona-Fall in Österreich: Ein italienisches Paar in Innsbruck wird positiv getestet.
29.2.2020
Bei einem Flug der Airline Icelandair von München nach Reykjavik treten 15 Covid-19-Fälle unter den Passagieren auf. Sie hatten zuvor im Tiroler Touristenort Ischgl Skiurlaub gemacht.
5.3.2020
Ischgl wird von Island zum Risikogebiet erklärt.
7.3.2020
Ischgl meldet den ersten offiziellen Corona-Fall: Ein deutscher Servicemitarbeiter der Après-Ski-Bar Kitzloch wird positiv auf das Virus getestet. Die Bar wird desinfiziert, bleibt jedoch, nachdem das Personal ausgetauscht worden ist, geöffnet.
10.3.2020
Alle Après-Ski-Lokale in Ischgl müssen schließen. Laut Polizeiberichten ignorieren einige Lokale diese Verordnung und bleiben geöffnet. Eine Quarantäne für Ischgl soll es nicht geben, erklärt die Tiroler Landesregierung.
11.3.2020
Die WHO erklärt Covid-19 zur Pandemie. Größere Veranstaltungen (500 Teilnehmer outdoor, 100 indoor) werden in Österreich verboten, der Uni-Betrieb und die Einreise aus Risikogebieten ist nur eingeschränkt möglich.
12.3.2020
Erster Covid-19-Todesfall in Österreich. Ein 69-Jähriger mit Vorerkrankungen, der sich bei einer Reise nach Italien infizierte, stirbt im Kaiser-Franz-Josef-Spital.
12.3.2020
Erste Pressekonferenz des „Virologischen Quartetts“: Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler (Die Grünen), Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Die Grünen) und Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) informieren die Medien über die Corona-Situation.
13.3.2020
Ischgl beendet die Skisaison vorzeitig.
16.3.2020
Beginn des ersten harten Lockdowns im Land.
20.3.2020
Der Lockdown wird bis Ostermontag verlängert. Reha- und Kurhäuser sowie Thermen sperren zu, Besuche in Spitälern und Pflegeheimen sind weitgehend untersagt.
25.3.2020
Das Rote Kreuz startet die Stopp-Corona-App. Doch die App findet keine breitere Akzeptanz und das Projekt floppt.
1.4.2020
Der „Ostererlass“ des Gesundheitsministeriums sorgt für Verwirrung: Treffen sind in geschlossenen Räumen nur erlaubt, wenn „nicht mehr als fünf Personen teilnehmen, die nicht im selben Haushalt leben“.
3.4.2020
Die Bundesregierung erzielt im APA/OGM-Vertrauensindex die höchsten je gemessenen Zustimmungswerte. 74 Prozent haben demnach Vertrauen in Bundeskanzler Sebastian Kurz, 36 Prozent in Vizekanzler Werner Kogler.
6.4.2020
Einführung der Maskenpflicht: Alle Besucher von Supermärkten und Drogerien müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
24.4.2020
Die Behörden untersagen eine Kundgebung gegen die Covid-19-Maßnahmen der Bundesregierung. Trotzdem versammeln sich einige Dutzend Menschen auf dem Platz vor der Albertina.
4.5.2020
Wegen der Corona-Pandemie wurden erstmals in der Geschichte des Landes Milizsoldaten mobilgemacht. Sie sollen die Polizei bei den Grenzkontrollen und bei der Bewachung kritischer Infrastruktur unterstützen. 2300 Angehörige der Miliz rücken in die Kasernen des Bundesheeres ein.
13.5.2020
Ein Besuch von Bundeskanzler Sebastian Kurz im Kleinwalsertal sorgt für Schlagzeilen. Die vielen Schaulustigen, die zur Begrüßung des Kanzlers kamen, hielten sich nicht an die Corona-Abstandsregeln.
15.5.2020
Rücknahme von Maßnahmen, die Gastronomie darf unter strengen Vorschriften wieder öffnen.
19.5.2020
Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) plädiert im Profil-Interview „für eine verpflichtende Impfung, sobald ein sicherer und ausreichend getesteter Impfstoff zugelassen wird“.
20.5.2020
Gesundheitsminister Anschober spricht sich dezidiert gegen eine Covid-Impfpflicht aus.
20.5.2020
Die FPÖ demonstriert auf dem Wiener Heldenplatz gegen den „Corona-Wahnsinn“ der Bundesregierung. 500 Menschen nehmen an der Demonstration teil.
23.5.2020
Burgenlands Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil (SPÖ) erklärt, er halte eine Covid-Impfpflicht für „sinnvoll und notwendig“, wenn sich nicht genug Menschen freiwillig impfen lassen. Auch der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer sagt, er sei „im Zweifelsfall“ für eine Impfpflicht, denn „wie schnell sich dieses Virus wieder ausbreiten kann, sollte jedem bewusst sein“.
26.5.2020
Bundeskanzler Kurz kündigt eine Vereinfachung der Corona-Regelungen an: „Wir dürfen wegen Corona das Leben jedes Einzelnen nicht überregulieren.“ Gefragt seien stattdessen „mehr Eigenverantwortung und Hausverstand“.
15.6.2020
Die Maskenpflicht in Österreich wird großteils aufgehoben. Masken sollen dann nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Gesundheitsbereich inklusive der Apotheken sowie bei Dienstleistungen getragen werden, wo der Mindestabstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann.
16.6.2020
Bei einer FPÖ-Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung auf dem Viktor-Adler-Markt in Favoriten sagt FPÖ-Chef Norbert Hofer: „Ich fürchte mich nicht vor Corona, Corona ist nicht gefährlich. Da ist der Koran gefährlicher, meine Lieben, als Corona.“
2.7.2020
Mit den Worten „Kommt nicht!“ beendet Kanzler Kurz die Debatte um eine mögliche Impfpflicht.
6.7.2020
Gesundheitsminister Anschober erklärt, er sei optimistisch, „dass es zu keiner zweiten Welle kommen wird“.
9.7.2020
Gesundheitsminister Anschober kündigt für September eine Corona-Ampel an, die das Risiko einer Infektion auf Bezirksebene einstufen soll.
24.7.2020
Die Maskenpflicht wird im Lebensmittelhandel, in Banken, der Post, Tankstellenshops und beim Besuch von Gesundheitseinrichtungen wieder eingeführt.
28.7.2020
Gesundheitsminister Anschober kündigt an, dass, wer das coronabedingte „Babyelefanten“-Gebot verletzt und weniger als einen Meter Abstand hält, künftig nicht mehr gestraft wird. Zudem räumt Anschober nach dem Verordnungschaos in seinem Ressort Fehler ein. „Das darf nicht passieren und das ist einfach schlechte Arbeit gewesen, Punkt.“
30.7.2020
Eine Änderung der Covid-19-Lockerungsverordnung, die den Mindestabstand von mindestens einem Meter beim Betreten von öffentlichen Orten aufhebt, tritt in Kraft. Der „Babyelefant“ ist somit Geschichte.
4.8.2020
Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) spricht sich gegen eine generelle Maskenpflicht für Lehrer und Schüler aus: „Eine Maske im Unterricht ist absurd und Kindern nicht zumutbar.“
16.8.2020
„Das Virus kommt mit dem Auto nach Österreich“, erklärt Kanzler Kurz bei einem Pressegespräch und fordert strengere Kontrollen von Rückkehrern an den Grenzen.
28.8.2020
Bundeskanzler Kurz erklärt in einer Rede, es sei wahrscheinlich, dass die Corona-Pandemie weniger lange dauern werde: „Es gibt schön langsam Licht am Ende des Tunnels.“
4.9.2020
Die Corona-Ampel startet. Wien, Graz, Linz und Kufstein sind bereits beim Start gelb, also mittleres Infektionsrisiko. Im Rest Österreich steht die Ampel auf Grün. Linz weigert sich, trotz Gelbschaltung Verschärfungen anzuordnen. Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) spricht von einem „obskuren Ampelkonstrukt“.
5.9.2020
Wiens Gesundheitsstadtrat Hacker vermutet eine politische Färbung der Corona-Ampel und wittert im Gesundheitsministerium die „Lust, rote Städte auf Gelb einzufärben“.
11.9.2020
„Es wird sehr ernst“, erklärt Bundeskanzler Kurz und kündigt eine Ausweitung der Maskenpflicht und deutliche Einschränkungen bei Veranstaltungen an.
16.9.2020
Deutschland und Belgien erklären Wien zum Corona-Risikogebiet.
17.9.2020
Die Corona-Ampel zeigt für keines der Bundesländer nur mehr Grün an.
18.9.2020
Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP) kündigt gemeinsam mit Industrie und Sozialpartnern gesetzliche Homeoffice-Regelungen bis März an.
19.9.2020
Kanzler erklärt bei einem Schweiz-Besuch, dass die Pandemie bis zum Sommer 2021 dauern werde: „Bis dahin wird uns die Pandemie noch einiges abverlangen.“
19.9.2020
Im ersten Wiener Spital ist die Kapazitätsgrenze für Covid-19-Patienten erreicht. Die Klinik Favoriten (ehemals Kaiser-Franz-Josef-Spital) nimmt keine Intensiv- oder Normalpatienten mehr auf.
23.9.2020
FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl behauptet im Parlament, die Regierung teste die zweite Corona-Welle herbei. Die Freiheitlichen hängen auf der für das Publikum wieder geöffneten Parlamentstribüne ein „Stopp den Coronawahnsinn“-Plakat auf.
24.9.2020
Die Bundesregierung gibt einen ersten Ausblick auf die Wintersaison: „Skivergnügen ja, aber ohne Après-Ski“, sagt Bundeskanzler Sebastian Kurz bei einer Pressekonferenz. Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) stellt klar, dass Essen und Trinken auch im Freien im Sitzen konsumiert werden müssen.
25.9.2020
„Die Corona-Ampel wird uns noch sehr viel Freude bereiten“, prophezeit Gesundheitsminister Rudolf Anschober in den Oberösterreichischen Nachrichten.
25.9.2020 Die drei westlichen Bundesländer legen die Sperrstunde wegen der steigenden Corona-Zahlen auf 22 Uhr vor.
28.9.2020
In Wien gilt in allen Lokalen eine Registrierungspflicht für Gäste.
29.9.2020
Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser bezeichnete die Einführung der Corona-Ampel wörtlich als „Versagen“ und fordert eine intensivere Abstimmung zwischen Bund und Ländern. Ein Treffen alle drei Wochen sei zu wenig.
2.10.2020
Gesundheitsminister Anschober sieht bei der Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in Österreich eine „Stabilisierung mit deutlich zu hohen Zahlen“.
2.10.2020
Kanzler Kurz erklärt beim EU-Gipfel in Brüssel: „Ein zweiter Lockdown in Österreich muss unbedingt verhindert werden.“
8.10.2020
Im Wien-Wahlkampf rühmt sich FPÖ-Spitzenkandidat Dominik Nepp, trotz Corona-Warnungen im Wahlkampf „zigtausende“ Hände geschüttelt zu haben.
10.10.2020
Mit 1235 bestätigten Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden neuer Corona-Rekord in Österreich.
11.10.2020
Gesundheitsminister Anschober schließt einen neuerlichen Lockdown aus: „Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen.“
17.10.2020
Neuer Rekord: 1747 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden.
18.10.2020
Kanzler Kurz stimmt die Österreicher auf einen „herausfordernden Herbst und Winter“ ein, eine „extrem schwierige Zeit“ mit „Einschränkungen, notwendigen Maßnahmen und Verzicht“.
19.10.2020
Die Austria Presse Agentur meldet, dass die Zahl der Corona-Toten in den Pflegeheimen seit Anfang Oktober explodiert.
19.10.2020
Die Bundesregierung kündigt weitere Verschärfungen an: Ab dem 23. Oktober sind private Zusammenkünfte auf maximal sechs Personen in Innenräumen und zwölf Personen im Freien begrenzt.
24.10.2020
Deutschland erklärt ganz Österreich mit Ausnahme von Kärnten zum Risikogebiet.
31.10.2020
Bundeskanzler Kurz kündigt einen „Lockdown light“ ab 3. November 2020 an.
3.11.2020
„Lockdown light“ in ganz Österreich: Handel und persönliche Dienstleister, Volksschulen, Unterstufen, Kindergärten bleiben geöffnet, Gastronomie, Freizeiteinrichtungen, Theater, Museen, Kinos und Hotels (für Touristen) sind geschlossen. Oberstufen und Universitäten schalten auf Distance-Learning.
14.11.2020
Die Bundesregierung verkündet einen harten Lockdown ab 17. November bis 6. Dezember.
26.11.2020
Kanzler Kurz erklärt bei einem Besuch beim Pharmakonzern Biontech: „Ich bin froh, dass wir mittlerweile Gewissheit haben, dass wir schon ab Jänner beginnen werden, in Österreich zu impfen, und somit im nächsten Sommer schon wieder zur Normalität zurückkehren können.“
2.12.2020
Kanzler Kurz erklärt in der „ZiB 2“, das Virus sei im Sommer durch Auslandsreisen „eingeschleppt“ worden, insbesondere „durch Menschen, die in ihren Herkunftsländern den Sommer verbracht haben“. Er kündigt verschärfte Einreisebestimmungen während der Weihnachtsferien an.
3.12.2020
Vizekanzler Kogler wirft dem Kanzler daraufhin „mangelnde Sensibilität“ in der Corona-Debatte vor.
4.12.2020
Trotz Zweifel von Wissenschaftlern an der Aussagekraft von Massentests führt die Regierung Corona-Massentests in allen Bundesländern durch. Allerdings nahmen nur etwa zwei Millionen Menschen an diesen freiwilligen Tests teil, 4200 Infizierte wurden entdeckt.
7.12.2020
Österreich wechselt vom „harten“ in einen „weichen“ Lockdown, Gastronomie sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen bleiben geschlossen.
18.12.2020
Die Regierung kündigt einen neuerlichen „harten“ Lockdown ab 26.12. bis 24.1.2021 an. Erstmals ist ein Freitesten eine Woche vor Lockdown-Ende möglich.
19.12.2020
Kanzler Kurz und Vizekanzler Kogler treffen den Babyelefanten im Bundeskanzleramt.
24.12.2020
Weihnachtsausnahme: Maximal zehn Personen aus bis zu zehn Haushalten dürfen zusammen feiern.
27.12.2020
In Anwesenheit von Bundeskanzler und Gesundheitsminister werden die ersten fünf Österreicher gegen Covid geimpft.
17.1.2021
Verlängerung des Lockdowns bis 7. Februar.
22.1.2021
Der britische Pharmakonzern AstraZeneca meldet Produktionsschwierigkeiten. Im ersten Quartal 2021 könne er statt der vereinbarten 2.000.000 Impfdosen voraussichtlich nur 509.000 bis 600.000 Dosen nach Österreich liefern.
7.2.2021
Kanzler Kurz kündigt an, den russischen Impfstoff Sputnik sowie einen chinesischen Corona-Impfstoff in Österreich produzieren lassen zu wollen.
8.2.2021
Ende des Lockdowns: Alle Geschäfte dürfen aufsperren und auch körpernahe Dienstleistungen wie Friseure sind wieder erlaubt. Tagsüber dürfen zwei Haushalte mit maximal vier Erwachsenen einander treffen. In der Nacht zwischen 20 und 6 Uhr gelten weiterhin Ausgangsbeschränkungen.
1.3.2021
Zwei Monate nach dem Impfstart im Dezember hat weniger als ein Drittel der über 85-Jährigen in Österreich die erste Corona-Impfung erhalten.
1.3.2021
Die Landeshauptleute, speziell von Wien, dem Burgenland und Kärnten, drängen auf sanfte Öffnungsschritte.
2.3.2021
Bundeskanzler Kurz kündigt vor einer Israel-Reise eine Kursänderung in der Corona-Strategie an. Österreich, Dänemark und die Mitglieder der sogenannten „First-Mover-Gruppe“ würden sich „in Zukunft nicht mehr auf die EU verlassen und gemeinsam mit Israel in den kommenden Jahren Impfdosen der zweiten Generation für weitere Mutationen des Coronavirus produzieren sowie gemeinsam an Behandlungsmöglichkeiten forschen“.
2.3.2021
Gesundheitsminister Anschober kündigt an, dass die Ausreise aus Bezirken mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von 400 und mehr nur noch mit einem negativen Testergebnis möglich sein wird.
3.3.2021
Das Gesundheitspersonal demonstriert in Wien für mehr Personal.
6.3.2021
Eine 49-jährige Krankenschwester vom Landesklinikum Zwettl verstirbt kurz nachdem sie die erste Dosis AstraZeneca erhalten hatte.
8.3.2021
Die Infektionszahlen steigen wieder, vor allem weil sich die ansteckendere britische Corona-Variante durchsetzt. Kanzler Kurz spricht von einem Anstieg, der erwartbar gewesen sei. Die Pandemie könne nicht weggezaubert werden. Stattdessen müsse die Bevölkerung mit ihr leben. Man müsse zwischen wirtschaftlichen Schäden sowie sozialen und psychischen Schäden abwägen.
30.3.2021
Russland bietet Österreich eine Million Dosen Sputnik-Impfstoff an.
1.4.2021
Aufgrund der schlechten Situation in den Spitälern in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland werden die Lockdown-Regeln über Ostern bis 11. April wieder verschärft.
13.4.2021
Gesundheitsminister Rudolf Anschober tritt zurück.
30.4.2021
Kanzler Kurz sagt zu den Verhandlungen mit Russland zum Ankauf des russischen Sputnik-Impfstoffes: „Wir sind bei den Verhandlungen auf einem sehr, sehr guten Weg. Wir sind de facto fertig.“
17.5.2021
Alle Schulklassen kehren in den Präsenzunterricht zurück.
29.5.2021
Vizekanzler Werner Kogler verspricht: „Wir nähern uns einem Sommer wie damals.“
10.6.2021
Weitere Lockerung der Maßnahmen. Die Sperrstunde in der Gastronomie wird auf 24 Uhr festgelegt, in Innenräumen dürfen acht Erwachsene plus Kinder einander treffen, im Freien 16 Erwachsene plus Kinder.
22.6.2021
Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker kündigt eigene „Impfpartys“ und Kooperationen mit Clubs an, um mehr Jugendliche zum Impfen zu motivieren.
23.6.2021
Die Delta-Variante des Coronavirus erreicht Österreich. Die Austria Presse Agentur meldet 361 festgestellte Delta-Fälle.
24.6.2021
Als Anerkennung für die „große Flexibilität“ und das „Durchhaltevermögen“ im zweiten Corona-Schuljahr lädt Bildungsminister Heinz Faßmann Schüler und Lehrer zum „österreichweit ersten SchulSchlussKonzert“ mit Künstlern wie Pizzera & Jaus, DJ Ötzi, Alle Achtung und Tina Naderer, das im ORF ausgestrahlt wird.
24.6.2021
Wien kündigt Impfpflicht bei Neuanstellungen in Kindergärten an.
25.6.2021
Die ÖVP präsentiert ihre Sommerkampagne mit dem Slogan „Die Pandemie gemeistert, die Krise bekämpft“.
25.6.2021
„Alles gurgelt“-Testkits werden an alle Wiener Haushalte verschickt.
26.6.2021
Die Austria Presse Agentur meldet, dass sich die von Kanzler Kurz angepeilten fünf Millionen Erststiche bis Ende Juni nicht ausgehen werden. Knapp 4,59 Millionen Menschen waren zu diesem Zeitpunkt in Österreich erstgeimpft.
29.6.2021
Impfkoordinatorin Katharina Reich spricht sich in der „ZiB 2“ gegen das von Kanzler Kurz in Aussicht gestellte komplette Aus für Masken ‒ etwa in Handel oder Öffis ‒ mit 22. Juli aus.
30.6.2021
Bundeskanzler Kurz erklärt die Pandemie sei „für alle vorbei, die geimpft sind“.
1.7.2021
Lockerung der Corona-Maßnahmen: Die vorgezogene Sperrstunde wird aufgehoben, die Maskenpflicht in der Gastronomie fällt wie auch die Kapazitätsgrenzen bei Veranstaltungen, auch die Nachtgastronomie darf wieder aufsperren.
1.7.2021
Wien weitet 3G-Pflicht für Besuch von Restaurants oder Schwimmbäder auf Kinder ab 6 Jahren aus. Die sogenannten Wohnzimmertests werden als Testnachweis in Wien nicht mehr akzeptiert. Tourismusministerin Elisabeth Köstinger reagiert auf diese Verschärfung „mit Unverständnis und harscher Kritik“, Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Die Grünen) begrüßt die Entscheidung der Wiener.
2.7.2021
In einer für das Nachrichtenmagazin Profil durchgeführten Umfrage sprechen sich 24 Prozent der befragten Österreicher für eine Impfpflicht aus.
6.7.2021
Wiens Bürgermeister verteidigt die strengeren Corona-Schutzmaßnahmen, die während des Sommers in der Bundeshauptstadt gelten: „Ich möchte mir nicht den Vorwurf gefallen lassen im Herbst, dass die Politik geschlafen hat.“
7.7.2021
Nach dem Auftreten von mehreren Corona-Infektionen im parlamentarischen Ibiza-U-Ausschuss hat Gesundheitsminister Mückstein am Mittwoch vor Unachtsamkeit bei sinkenden Fallzahlen gewarnt. Der Cluster „zeigt, dass wir noch in der Pandemie sind, dass es nicht vorbei ist“.
7.7.2021
Die Bundesjugendvertretung fordert eine Teststrategie für Kinder und Jugendliche während des Sommers, weil diese noch nicht geimpft werden können.
4.9.2021
Der Intensivmediziner Walter Hasibeder warnt öffentlich vor der „Gefahr, dass man in einen vierten Lockdown geht“, wenn die Durchimpfungsrate weiterhin bei rund 60 Prozent bleibt.
6.9.2021
Kanzler Kurz präsentiert im ORF-„Sommergespräch“ die neuen Corona-Leitlinien seiner Regierung. Statt der Sieben-Tages-Inzidenz soll künftig die Bettenbelegung auf den Intensivstationen neuer Leitindikator werde. Auch soll es keinen generellen Lockdown mehr geben, sondern „Schutzmaßnahmen“, wenn nötig nur mehr für Ungeimpfte.
8.9.2021
Die Regierung stellt einen neuen Corona-Stufenplan vor. Statt an Prognosen orientiert sich der neue Stufenplan an der Auslastung der Intensivbetten. Bei Stufe 3, wenn 20 Prozent der Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt sind, darf man nur mit Impfung, Genesungszertifikt oder PCR-Test in Lokale, zu Sportveranstaltungen oder Konzerten.
15.9.2021
Die Regierung führt eine FFP2-Maskenpflicht ein. Ungeimpfte müssen auch im Handel, der nicht dem täglichen Bedarf dient, also beispielsweise in Modegeschäften, eine FFP2-Maske tragen. In den Schulen müssen auf den Gängen verpflichtend Masken getragen werden.
16.9.2021
Die Corona-Ampelkommission erklärt das Bundesland Salzburg zur Corona-Höchstrisikozone. Der Salzburger Gesundheitsreferent Christian Stöckl (ÖVP) reagiert „sehr überrascht“ und kritisiert diese Entscheidung. Es seien nämlich ausreichend Intensivbetten in Salzburg frei.
17.9.2021
In dieser Woche werden im Rahmen der PCR-Tests an Schulen 1121 Corona-Fälle entdeckt.
18.9.2021
Kanzler Kurz verspricht einen „sicheren Winter“ und stellt „Après-Ski nur noch für Geimpfte“ in Aussicht. Die Regierung kündigt erstmals eine mögliche 1G-Regelung (geimpft) für sämtliche Indoor-Veranstaltungen an.
20.9.2021
Der Rechnungshof kritisiert in einem Rohbericht die Corona-Politik von Bund und Ländern als chaotisch und unübersichtlich.
20.9.2021
Weil die Zahl der Covid-Intensivpatienten rasch ansteigt, aber die Impfquote stagniert, fordert die Ärztekammer „Impfverordnungen, beispielsweise für bestimmte Berufsgruppen oder für Menschen, die in der Öffentlichkeit agieren“.
21.9.2021
In einigen Bundesländern müssen geplante Operationen mangels freier Intensivbetten verschoben werden.
21.9.2021
Wien verordnet 2G-Pflicht für Nachtgastronomie und größere Events.
22.9.2021
Alle Klubobleute im Parlament – mit Ausnahme von FPÖ-Chef Herbert Kickl – rufen gemeinsam zur Corona-Impfung auf.
23.9.2021
In der Corona-Ampel ist kein einziges Bundesland mehr auf Rot gestellt. Ausschlaggebend für die Farbgebung sind mittlerweile nicht mehr die Infektionen alleine, sondern es werden weitere Faktoren in eine Risikozahl eingerechnet.
25.9.2021
Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) spricht von einer „Pandemie der Ungeimpften“ und kritisiert die „Zauderer und Zögerer, die sich nicht impfen lassen wollen“.
25.9.2021
Quarantänebestimmungen bei Schülerinnen und Schülern werden gelockert.
26.9.2021
Landtagswahlen in Oberösterreich: Mit MFG zieht erstmals eine Impfgegner-Partei in einen Landtag ein. Die Hälfte aller Ungeimpften wählten bei dieser Wahl FPÖ, ein Viertel MFG.
27.9.2021
Genau 269.391 Österreicher unterzeichneten das Volksbegehren „Impfpflicht ‒ striktes NEIN“. Das Volksbegehren „Impfpflicht: Notfalls JA“-Begehren kam auf 65.729 Unterstützer.
29.9.2021
Vizekanzler Kogler erklärt, eine 3G-Pflicht am Arbeitsplatz soll kommen, sei aber noch nicht ausverhandelt.
29.9.2021
Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) fordert von der Bundesregierung endlich eine gesetzliche Grundlage für die Einführung einer 2G-Regel. „Wir reden schon den ganzen Sommer darüber“, ärgert sich der Landeshauptmann.
29.9.2021
Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) meldet Impfdurchbrüche bei 6,78 Prozent der Geimpften.
30.9.2021
Mehr als 11.000 Menschen sind bisher in Österreich an einer Covid-Infektion verstorben.
2.10.2021
Ein internes Dokument der Ampel-Kommission, das der Austria Presse Agentur vorliegt, weist auf den nachlassenden Impfschutz hin. Zu diesem Zeitpunkt sind 17 Prozent der Patienten auf Intensivstationen und 31 Prozent der Patienten auf den Normalstationen voll geimpft.
4.10.2021
Die Regierung kündigt an, dass Corona-Tests bis März gratis bleiben.
5.10.2021
Jede fünfte in der vergangenen Woche nachgewiesene Corona-Infektion betrifft ein Kind im Alter zwischen sechs und 14 Jahren.
6.10.2021
Das Covid-Prognose-Konsortium warnt vor einer spürbaren Zunahme von Covid-Patientinnen und -Patienten in den Spitälern in den kommenden Wochen.
7.10.2020
Die Ampelkommission reiht Vorarlberg als einziges Land im Schulbereich auf Stufe eins. Schultest werden im „Ländle“ nicht mehr durchgeführt.
8.10.2021
Türkise ÖVP-Chats im Umfeld von Bundeskanzler Kurz stürzen die Regierung in eine Krise. Kurz tritt in der Folge als Kanzler „zur Seite“ und wird ÖVP-Klubobmann, Außenminister Alexander Schallenberg wird Kanzler.
14.10.2021
Salzburg wird wieder zur roten Corona-Zone.
14.10.2021
Wien startet Booster-Impfungen in den Impfstraßen.
15.10.2021
Der Beschluss einer Verordnung zur 3G-Regel am Arbeitsplatz im Parlament wird verschoben. Einen konkreten Zeitplan für die Verordnung gebe es noch nicht, heißt es aus dem Gesundheitsministerium.
15.10.2021
Das Parlament führt eine 3G-Pflicht ein, allerdings gilt diese nicht für den Zutritt zu den Parlamentsklubs, zum Covid-Testangebot sowie zu Infopoint und Shop. Bei Plenar- und Ausschusssitzungen gilt zwar FFP2-Maskenpflicht, allerdings sei diese gegenüber Abgeordneten „nicht durchsetzbar“, erklärt die Parlamentsdirektion.
21.10.2021
Die Zahl der Länder mit sehr hohem Risiko verdreifacht sich gegenüber der Vorwoche. Die Ampelkommission stellt zu Salzburg auch Nieder- und Oberösterreich auf Rot. Wien, Tirol und Vorarlberg rutschen von Gelb auf Orange, also ins hohe Risiko.
21.10.2021
ÖVP und FPÖ präsentieren ihr gemeinsames Regierungsprogramm für Oberösterreich. Eine Impfpflicht schließen beide Parteien aus.
21.10.2021
Kanzler Schallenberg spricht von einer „Pandemie der Ungeimpften ohne Not“ und kündigt an, dass es für Ungeimpfte „in den kommenden Monaten schwierig“ werde. Konkrete Maßnahmen nennt er nicht.
22.10.2021
Bundesregierung und Ländervertreter ergänzen den Corona-Stufenplan um zwei neue Stufen. Sobald 500 Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt sind, gilt 2G für Gastronomie, Hotellerie, Veranstaltungen sowie Krankenhaus- und Pflegebesuche. Ab Stufe 5, also bei 600 belegten Intensivbetten, werden Ungeimpfte in den Lockdown geschickt.
26.10.2021
Oberösterreich weitet die FFP2-Maskenpflicht auf alle Geschäften, Einkaufszentren und auf Kultureinrichtungen wie Museen und Bibliotheken aus.
27.10.2021
Die Steiermark führt 2G in Nachtgastronomie und bei Events mit mehr als 500 Personen ein.
28.10.2021
Bis auf das Burgenland und Wien schaltet die Corona-Ampel alle Bundesländer auf Rot. Die Ampel-Kommission empfiehlt angesichts „steil“ steigender Infektionszahlen, Maßnahmen des Stufenplans der Regierung vorzuziehen, und plädiert dafür, in Innenräumen eine bundeseinheitliche FFP2-Regelung einzuführen. Die Landeshauptleute sehen keinen Grund für weitere Verschärfungen.
29.10.2021
Mit 5861 Neuinfektionen hat Österreich einen neuen Rekordwert. Oberösterreichs Spitäler melden, dass die für Covid-Patienten reservierten Intensivbetten demnächst ausgelastet sein werden.
29.10.2021
Tirol kündigt eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen ab 8. November an. Dann soll in Nachtgastronomie und bei Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmenden 2G gelten und es wird eine FFP2-Maskenpflicht im Handel geben.
29.10.2021
Oberösterreich stockt Intensivbetten auf, indem es Aufwachzimmer zu Intensiveinheiten umbaut.
29.10.2021
Der Vizepräsident der Österreichischen Hoteliervereinigung fordert ein Ende der Corona-Ampel. Das wöchentliche Signal sei für den Tourismus mit Blick auf die herannahende Wintersaison fatal, erklärt er.
29.10.2021
Oberösterreich und Kärnten führen 2G für Nachtgastronomie und Veranstaltungen ein.
30.10.2021
Ein internes Protokoll des Corona-Prognosegremiums, das der Austria Presse Agentur vorliegt, zeigt, dass etwa in Tirol sehr viele zunächst wegen ihrer Impfung nur als K2-Kontaktperson eingestufte Personen später erkrankten und in Oberösterreich rund die Hälfte der Hospitalisierten über 60 und geimpft ist, weshalb eine raschere Booster-Impfung wichtig wäre.
30.10.2021
Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein erklärt, er erwarte, dass die Zahl der Corona-Intensivpatienten in einer Woche auf 400 steige.
30.10.2021
Niederösterreich kündigt 2G für Nachtgastronomie und Veranstaltungen sowie FFP2-Maskenpflicht im Handel ab 8. November an.
30.10.2021
Wiens Bürgermeister Michael Ludwig fordert bundesweit einheitliche Corona-Regelungen statt eines „Fleckerlteppichs“.
31.10.2021
Gesundheitsminister Mückstein warnt anlässlich von Allerheiligen zur Vorsicht: „Tragen Sie, gerade dort, wo viele Menschen zusammenkommen, eine FFP2-Maske, halten Sie Abstand und achten Sie darauf, dass auch bei privaten Feiern alle Anwesenden bestmöglich getestet, geimpft und/oder genesen sind.“
1.11.2021
Mit 1. November gilt die 3G-Regel am Arbeitsplatz, die ab 15. November dann zu einer 2,5G-Regel (geimpft, genesen oder PCR-getestet) wird. Gleichzeitig fällt die Maskenpflicht für Mitarbeiter im Handel.
1.11.2021
Wegen der steigenden Zahl an Impfdurchbrüchen empfiehlt Markus Zeitlinger, Vorstand der Universitätsklinik für klinische Pharmakologie der MedUni Wien, den „dritten Stich“ für alle Personen ab 18 Jahren.
2.11.2021
Wien und Vorarlberg bieten Booster-Impfung bereits nach sechs Monaten an.
2.11.2021
Die Bundesländer beginnen, das PCR-Gurgeltestangebot auszubauen.
2.11.2021
Vorarlberg kündigt FFP2-Maskenpflicht im Handel ab 8. November an.
2.11.2021
Salzburg kündigt ab 8. November 2,5G-Regel für Veranstaltungen und Zusammenkünfte mit 26 bis 500 Personen, in der Hotellerie, Gastronomie, für Indoor-Freizeiteinrichtungen, Museen, körpernahe Dienstleister, Seniorenwohnhäuser und für Krankenbesuche in Spitälern an.
3.11.2021
Gesundheitsminister Mückstein kündigt für 5. November einen Gipfel mit den Landeshauptleuten zur bundesweiten Vereinheitlichung der Corona-Regelungen an.
3.11.2021
Gewerkschaftsbund und Wirtschaftskammer kritisieren die von der Regierung geplante 2,5G-Regel am Arbeitsplatz. Die Regierungspläne seien „praxisfern“ und „in dieser Form nicht durchzusetzen“.
3.11.2021
Das Corona-Prognosekonsortium warnt in einer Stellungnahme vor einem weiterhin signifikanten Anstieg der Infektionszahlen. „Eine systemgefährdende Entwicklung bei Anhalten dieses Trends ist deshalb nicht ausgeschlossen“, schreibt das Konsortium.
4.11.2021
Salzburg kapituliert bei der Kontaktnachverfolgung in Schulen. Seit den Herbstferien gibt es kein Contact-Tracing bei Corona-Infektionen von Schülerinnen und Schülern mehr.
4.11.2021
In niederösterreichischen Hochrisikogebieten wie Melk oder Amstetten schränken die Spitäler die Besuche ein. Patienten dürfen nur noch von einer Person pro Woche besucht werden.
4.11.2021
Wien führt 2G für Gastronomie und körpernahe Dienstleistungen wie etwa Friseure ein.
4.11.2021
In der Corona-Ampel leuchten alle Bundesländer rot.
4.11.2021
Simulationsforscher Niki Popper prognostiziert, dass die Infektionszahlen noch weiter steigen werden.
4.11.2021
An Österreichs Schulen werden 1400 Schüler nach den Herbstferien positiv getestet.
5.11.2021
24,3 Prozent der Covid-Intensivpatienten sind vollständig geimpft (zwei Impfungen).
5.11.2021
Wien gibt Drittimpfung ohne Anmeldung frei.
8.11.2021
Bundesweite Einführung von 2G für Gastronomie, Theater, Konzerte, Sportveranstaltungen oder beim Friseur.
8.11.2021
Mehr als 2000 Menschen liegen mit Covid in Österreichs Spitälern.
8.11.2021
Der Epidemiologe Gerald Gartlehner fordert in manchen Bundesländern auch Quarantäne für Geimpfte mit Freitesten nach fünf Tagen, falls die 2G-Regel nicht greift.
10.11.2021
Das Gesundheitsministerium verschickt Aufforderungen zur Zweitimpfung an alle, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden.
10.11.2021
Obwohl Oberösterreich die mit Abstand höchsten Infektionszahlen und die niedrigste Impfquote hat, erklärt Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander, die Landesregierung habe keine Fehler gemacht, die vierte Welle habe eben eine hohe Dynamik.
10.11.2021
Wien kündigte 2G+ für Jugendliche ab zwölf Jahren an.
10.11.2021
Das Corona-Prognosekonsortium warnt vor einer möglichen Überlastung der Intensivstationen ab dem 24. November. Die Wahrscheinlichkeit der systemkritischen Auslastung der Intensivkapazitäten liege in Oberösterreich bei 95 Prozent, in Niederösterreich bei 84 Prozent, in Salzburg und Vorarlberg bei jeweils 65 Prozent.
10.11.2021
Der Infektiologe Richard Greil vom Uniklinikum Salzburg schlägt Alarm: Wegen der hohen Zahl an Impfdurchbrüchen müsse die dritte Impfung in vier Wochen abgeschlossen seine. Zusätzlich brauche es eine „Kontaktreduktion“ sowie eine FFP2-Maskenpflicht für alle und PCR-Tests für Geimpfte und Nichtgeimpfte vor allem für Berufsgruppen, die Kontakt zu Menschen haben.
10.11.2021
Ein Krisengipfel, zu dem Gesundheitsminister Mückstein die Landeshauptleute von Salzburg und Oberösterreich geladen hat, endet ohne Ergebnis. Den Vorschlag Mücksteins, regionale Lockdowns anzukündigen, lehnen beide ab.
10.11.2021
Der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) sagt, „den Virologen“ wäre es am liebsten, „wenn jeder einzelne Salzburger und Österreicher in ein Zimmer eingesperrt ist, weil da kann er sich nicht anstecken und er kann niemanden infizieren. Er wird halt dann leider aus Depression sterben oder verhungern oder verdursten“.
11.11.2021
Oberösterreich führt ein verpflichtendes Arztgespräch für ungeimpfte Mitarbeiter von Pflegeheimen ein.
11.11.2021
Gesundheitsminister Mückstein kündigt an, die Beratungen mit den Landeshauptleuten von Oberösterreich und Salzburg am kommenden Tag fortzuführen.
11.11.2021
Kanzler Schallenberg erklärt, der Winter und Weihnachten werde für Ungeimpfte „ungemütlich“. Ein Lockdown für Ungeimpfte sei „vermutlich unvermeidbar“.
11.11.2021
Wer ungeimpft in der Nachtgastronomie oder bei Großveranstaltungen arbeitet, braucht künftig einen PCR-Test und eine FFP2-Maske.
11.11.2021
Weil das Gesundheitssystem direkt bedroht sei, plädiert die Ampelkommission dringend für regionale Lockdowns.
11.11.2021
Niederösterreich, Oberösterreich und Tirol kündigen an, dass Oberstufenschüler und Lehrer ab 15. November auch im Unterricht eine FFP2-Maske tragen müssen.
11.11.2021
Oberösterreich kündigt einen Lockdown für Ungeimpfte ab 15. November an.
11.11.2021
Salzburg kündigt eine Erweiterung der Maßnahmen, etwa der Maskenpflicht, an, schließt aber einen Lockdown für Ungeimpfte wie in Oberösterreich aus.
12.11.2021
Wien führt 2G auch an Punsch- und Würstelständen ein.
12.11.2021
In einer Videokonferenz mit den Landeshauptleuten von Salzburg und Oberösterreich fordert der Gesundheitsminister einen Lockdown für Ungeimpfte auch in Salzburg.
12.11.2021
Mit 40 Toten und 11.798 Neuinfektionen werden die höchsten Corona-Zahlen seit Beginn der Pandemie gemessen.
12.11.2021
Tirol sondert nur mehr positiv Getestete, aber nicht mehr deren Kontaktpersonen ab. Andere Bundesländer tun dies bereits länger, weil das Contact-Tracing nicht mehr funktioniert. Österreichweit gibt es nur mehr in 36,5 Prozent der Fälle ein erfolgreiches Contact-Tracing. Im Kampf gegen die Pandemie braucht es aber eine Klärungsrate von zumindest 60 bis 70 Prozent.
12.11.2021
Deutschland erklärt Österreich zum Hochrisikogebiet.
12.11.2021
Der Präsident der niederösterreichischen Industriellenvereinigung spricht sich für eine Impfpflicht aus.
12.11.2021
Gesundheitsminister Mückstein kündigt eine Impfpflicht für Gesundheitsberufe an.
12.11.2021
Salzburgs Landeshauptmann Haslauer akzeptiert nun doch einen Lockdown für Ungeimpfte in seinem Bundesland. Parallel dazu wird öffentlich, dass die Bundesregierung einen österreichweiten Lockdown für Ungeimpfte plant. Die Steiermark will einen Ungeimpften-Lockdown mittragen, das Burgenland nicht.
12.11.2021
Tirols Wirtschaftskammerpräsident Christoph Haslauer kritisiert einen Lockdown für Ungeimpfte: „Die angekündigte Maßnahme verärgert die Menschen noch viel mehr. Und sie motiviert nicht zur Impfung.“
12.11.2021
Wien verkürzt die Wartezeit auf einen Drittstich von sechs auf vier Monate und verordnet in der Nachtgastronomie und bei Events ab 25 Personen 2Gplus: Geimpfte und Genesene brauchen auch einen PCR-Test.
13.11.2021
Bundespräsident Alexander Van der Bellen spricht von einer „besorgniserregenden Pandemielage“ und richtet einen Appell an Bundesregierung und Landeshauptleute: „Hören Sie auf den Rat unserer Expertinnen und Experten!“, „Nehmen Sie deren Vorschläge ernst!“, „Bitte handeln Sie jetzt rasch!“ und „Bitte handeln Sie klar und kommunizieren Sie nachvollziehbar!“
13.11.2021
Die Regierung kündigt einen Lockdown für Ungeimpfte ab 15. November an.
13.11.2021
Die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der SPÖ zeigt, dass die Ausgaben der Bundesregierung für Impfkampagnen-Schaltungen in Medien von 2.424.977,65 Euro wurden im Mai auf nur 523.817,51 Euro im Juli und bloß 198.890,11 Euro im August sanken.
14.11.2021
Die Ampel-Kommission warnt, dass der für den Tag darauf geplante Teil-Lockdown „kaum merkliche Effekte“ zeigen werde. Ein großräumiges, allgemeines Regime von Kontaktreduktionen sei vermutlich alternativlos.
14.11.2021
Die Ärztekammer fordert weitere Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung, etwa vermehrtes Homeoffice.
14.11.2021
Gesundheitsminister Mückstein erklärt, ein Lockdown für Ungeimpfte in Salzburg und Oberösterreich sei „kein Thema“. Er werde aber weitere Gespräche mit den dortigen Landeshauptleuten führen.
14.11.2021
Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) spricht sich klar gegen einen generellen Lockdown aus: „Das ewige Lockdown-Wiederholen ist keine Strategie.“ Auch eine bundesweite Verschärfung der Maskenpflicht lehnt er ab.
14.11.2021
Der Zentralbetriebsrat der Vorarlberger Landeskrankenhäuser appelliert an die Landesregierung, sich gegen die geplante Impfpflicht für den Gesundheitsbereich auszusprechen und warnt vor einem „dramatischen Personalengpass“, wenn Ungeimpfte nicht mehr zur Arbeit kommen können.
14.11.2021
Gesundheitsminister Mückstein kündigt nächtliche Ausgangsbeschränkungen für Geimpfte an und fordert von der Bundesregierung eine Entscheidung innerhalb den nächsten drei Tage. Die ÖVP lehnte das umgehend ab. Kanzler Schallenberg betonte auch, dass es an diesem Mittwoch keinen Gipfel dazu geben werde.
15.11.2021
Bundeskanzler Schallenberg erteilt der Ankündigung von Gesundheitsminister Mückstein, eine generelle nächtliche Ausgangssperre einzuführen, eine Absage.
15.11.2021
Der Nationalrat beauftragt den Dachverband der Sozialversicherungsträger, Versicherte, die bis 1. November noch keine Corona-Impfung erhalten haben, in einem Schreiben über ihr erhöhtes Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken, zu informieren und sie gleichzeitig auf die Möglichkeiten hinzuweisen, sich kostenlos impfen zu lassen.
15.11.2021
Etwa 5000 Menschen demonstrieren in Innsbruck unter dem Motto: „Nein zu 3G am Arbeitsplatz, Tirol steht auf“.
15.11.2021
Das Bildungsministerium schreibt den Schulen vor, dass sie für zwei Wochen alle Veranstaltungen wie Exkursionen oder Wandertage absagen müssen, und führt auch für Volks- und Unterstufenschüler eine FFP2-Pflicht mit Ausnahme des eigenen Sitzplatzes ein.
15.11.2021
Niederösterreich und Kärnten weiten die FFP2-Maskenpflicht aus.
15.11.2021
Kanzler Schallenberg fordert vom Gesundheitsminister öffentlich eine gemeinsame Linie im Kampf gegen die Pandemie: „Wir müssen gemeinsam sprechen und eine Linie verfolgen.“
15.11.2021
Wien eröffnet eine eigene Off-Label-Impfstraße für Fünf- bis Zwölfjährige.
16.11.2021
Die für manche ungeimpften Bediensteten geltende PCR-Test-Vorschrift (2,5G-Regel) wird von Gesundheitsminister Mückstein gelockert. Die von der strengeren Testpflicht betroffenen Personen (also die in Krankenhäusern, Pflege- und Altenheimen sowie in der Nachtgastronomie Tätigen) können bei Uneinbringbarkeit eines PCR-Tests auch einen Antigentest (3G-Regel) vorlegen.
16.11.2021
Die Salzburger Landeskliniken stellen ein Triageteam zusammen, das im Fall einer Überlastung der Intensivstationen entscheiden soll, welche Patienten eine intensivmedizinische Behandlung erhalten.
16.11.2021
Tirol kündigt eine FFP2-Maskenpflicht am Arbeitsplatz ab 17. November an. Das Burgenland weitet die FFP2-Maskenpflicht auf alle öffentlichen Orte aus. Auch andere Bundesländer verschärfen die FFP2-Pflicht.
16.11.2021
Der Präsident der oberösterreichischen Apothekerkammer meldet, dass das rezeptpflichtige und für Tiere bestimmte Wurmmittel Ivermectin, das die FPÖ als Wirkstoff gegen Corona propagiert, in Oberösterreichs Apotheken ausverkauft sei.
16.11.2021
Das Bildungsministerium erklärt in einem Erlass, dass Schüler in den ersten acht Schulstufen doch keine FFP2-Maske tragen müssen, ein einfacher Mund-Nasen-Schutz reicht.
17.11.2021
Aufgrund der steigenden Zahl an Covid-Intensivpatienten sprechen sich Intensivmediziner für einen Lockdown für alle in Österreich aus.
17.11.2020
Das Land Vorarlberg kündigt Briefe an alle Ungeimpften mit einem konkreten Impftermin-Vorschlag an.
17.11.2021
Die Infektionen bei Kindern sind binnen einer Woche um 61 Prozent gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in der Gruppe der Sechs- bis 14-Jährigen bei 1518,9 Fälle je 100.000 Einwohner.
17.11.2021
Die Tourismusbranche spricht sich für einen sofortigen Komplett-Lockdown aus.
17.11.2021
Die Krebshilfe sieht „Gefahr in Verzug“ und fordert einen sofortigen Komplett-Lockdown: „Noch nie zuvor gab es in Österreich die Situation, dass Krebspatientinnen und -patienten fürchten mussten, nicht entsprechend medizinisch versorgt zu werden“, sagt Krebshilfe-Präsident Paul Sevelda.
17.11.2021
Binnen zwei Tagen gibt es (ohne Wien) 3090 positive PCR-Tests an Schulen. Elf Schulen und 407 Klassen sind geschlossen.
17.11.2021
Zehn Tage nach Inkrafttreten der 2G-Regelung bekräftigt das Covid-Prognosekonsortium, dass diese Maßnahme im Kampf gegen die vierte Welle nicht ausreiche. Die Wahrscheinlichkeit, dass die systemkritische Auslastungsgrenze von 33 Prozent auf Intensivstationen in zwei Wochen überschritten wird, liege in Oberösterreich bei 97,5 Prozent, in Salzburg und Vorarlberg beträgt sie 84 Prozent.
17.11.2021
Der Virologe Andreas Bergthaler spricht sich im ORF für weiterreichende Maßnahmen aus: „Es gibt keine Zeit für Geplänkel, wir müssen jetzt handeln.“
18.11.2021
Auf der Corona-Ampel leuchten alle Bundesländer tiefrot.
18.11.2021
Kardiologen warnen vor Versorgungsengpässen bei Herzpatienten wegen Überlastung der Spitäler.
18.11.2021
Oberösterreich und Salzburg kündigen einen harten Lockdown an, Tirols Landeshauptmann Günther Platter und der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer sprechen sich gegen einen solchen aus.
18.11.2021
Wien verschickt an Ungeimpfte Einladungen zum Impfen inklusive bereits reserviertem Termin.
18.11.2021
Die Ärztekammern und der steirische Landeshauptmann Schützenhöfer sprechen sich für eine generelle Impfpflicht aus.
18.11.2021
Das Gesundheitsministerium meldet, dass das Epidemiologische Meldesystem (EMS), in dem die behördlichen Corona-Testergebnisse aus ganz Österreich zentral gesammelt werden, vor dem Zusammenbruch stehe.
19.11.2021
Die Bundesregierung verkündet einen generellen Lockdown für 20 Tage ab 22. November sowie eine allgemeine Impfpflicht ab Februar 2022. In allen Innenräumen gilt die FFP2-Maskenpflicht, Schulen und Kindergärten bleiben trotz Lockdowns geöffnet. Zwar ruft die Regierung die Eltern auf, ihre Kinder möglichst zuhause zu lassen. Der Unterricht in den Schulen findet aber statt.
20.11.2021
Zwischen 50.000 und 70.000 Gegner der Covid-Maßnahmen demonstrieren in Wien. Die Demonstration wird von einschlägigen Rechtsextremisten angeführt.


Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Ausnahmsweise lesen Sie diesen Artikel kostenlos. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement oder testen Sie uns vier Wochen lang kostenfrei.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.