„Huren für die Reichen“

Neue Chatprotokolle erhärten den Verdacht, dass der mächtige Manager Siegfried Wolf mit Hilfe von Thomas Schmid eine Finanzbeamtin bestochen hat, um einen Steuernachlass zu bekommen.

Eva Konzett, Florian Klenk
22.12.2021

Eine Chatnachricht von Thomas Schmid an den ÖVP-Kabinettsmitarbeiter Michael Krammer

Als die ganze Sache über die Bühne ist, tippt die Finanzamtsbeamtin eine Nachricht in ihr Handy: “Nochmals thanks!!!!!! Ich scheine dem Herrn Bundesminister als Vorständin vorgeschlagen zu sein.”

Siegfried Wolf antwortet zwei Stunden später: “With pleasure…du gibst einfach einen aus”.

Die beiden haben allen Grund zur Freude. Sie stehen vor dem, was man eine Win-Win-Situation nennt: Die Beamtin hat den neuen Job, den sie wollte. Und Siegfried Wolf muss 630.000 Euro weniger Steuerschulden bezahlen.

ANZEIGE
  1455 Wörter       7 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 25 Wochen FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!