Die Liebe in Zeiten von Corona

In ihrem Roman "Zum Paradies" imaginiert Hanya Yanagihara den Niedergang eines schwulen New York mit dystopischem Ende

SIGRID LÖFFLER
Feuilleton, FALTER 03/22 vom 19.01.2022

Foto: Brigitte Lacombe

Vor sechs Jahren landete Hanya Yanagihara, eine völlig unbekannte USamerikanische Autorin mit Wurzeln in Hawaii und Japan, aus dem Nichts heraus einen Weltbestseller. "Ein wenig Leben", ein 1000-Seiten-Melodram über die Agonien und Ekstasen von Männerfreundschaft und Missbrauch in New York, verkaufte sich viele Millionen Mal, verhexte die Leserschaft und spaltete die Kritik: Die Urteile schwankten zwischen "Meisterwerk" und "saurer Kitsch". Im Grunde bekam man es hier mit einem Schluchz-Schmöker für die Gay-Community zu tun, und die wollte sich ihr neues Märtyrer-Kultbuch keinesfalls madig machen lassen.

Klar, dass nach einem derart umstrittenen Blockbuster für den neuen Roman dieser Autorin die ganz große Reklame-Orgel fortissimo erdröhnt: "Zum Paradies" wurde schon vor Erscheinen in den Rang von "Krieg und Frieden" hochgejauchzt. Und? Kann Tolstoi da überhaupt noch mithalten? Hat Yanagihara etwa jetzt andere, neue Saiten aufgezogen? Oder bleibt sie bei ihrem bewährten Erfolgsthema?

ANZEIGE
  901 Wörter       5 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.