Worüber Österreich ...

Politik, FALTER 07/22 vom 16.02.2022

... redet

DAS ENDE DES KÄRNTNER LVT-CHEFS

Der designierte Chef des Kärntner LVT Stephan Tauschitz muss seinen Posten räumen. Der ehemalige ÖVP-Politiker besuchte mehrmals ein Nazi-Treffen am Kärntner Ulrichsberg, wo sich Kameraden der Kameradschaft IV der Waffen-SS trafen, und forderte, man möge nicht über "Tote richten". Innenminister Gerhard Karner fand ursprünglich nichts dabei, seinen Parteifreund auf den sensiblen Posten zu setzen. Nach harschem Protest seitens der Israelitischen Kultusgemeinde wurde die Personalie dann doch anders entschieden. Das LVT wird nun von Viola Trettenbrein geführt.

***

... staunt

DAS ENDE VON THINK AUSTRIA

Mit großem Gedöns richtete der damalige Bundeskanzler Sebastian Kurz einen Thinktank mit dem Namen "Think Austria" ein. Er greife "als Zukunftsradar richtungsweisende Themen auf, arbeitet als Ideenlabor innovative Konzepte aus und bringt sie als Impulsgeber in die Umsetzung". Lange hat das Ideenlabor unter der Leitung von Antonella Mei-Pochtler nicht geforscht. Bundeskanzler Karl Nehammer löste den Thinktank vergangene Woche auf. Der in Deutschland festgenommene frühere Wirecard-Chef Markus Braun war übrigens auch Teil des Gremiums.

***

... reden sollte

DAS ENDE DER SCHUL-MASKENPFLICHT

Seit Monaten sitzen Kinder im Unterricht mit FFP2-Masken, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Sogar beim Sport mussten die Kleinen die Masken tragen. Ist das noch notwendig? Offenbar nicht. Ab sofort dürfen Volksschüler die Maske am Sitzplatz abnehmen, und beim Turnen gilt die Maskenpflicht nicht mehr. Ab 21. Februar soll die Maskenpflicht für alle Schulstufen fallen. Tagesausflüge und mehrtägige Schulveranstaltungen sind wieder erlaubt. Im Bildungsministerium will man die Lockerungen vorerst noch nicht bestätigen.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!