"Es ist ein Krieg zwischen Vergangenheit und Zukunft"

Tod und Elend mitten in Europa: Die ukrainische Schriftstellerin Tanja Maljartschuk über die russische Invasion in ihrer Heimat

STEFANIE PANZENBÖCK
Feuilleton, FALTER 09/22 vom 02.03.2022

Foto: Heribert Corn

Vor knapp drei Wochen sprach die Schriftstellerin Tanja Maljartschuk mit dem Falter über den drohenden Krieg in der Ukraine. Dieser ist nun Wirklichkeit geworden. Mehrere Tage dauert die russische Invasion bereits an (siehe auch Seite 12). Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht. Maljartschuk, die seit 2011 in Wien lebt und 2018 den Bachmannpreis gewann, eilt von einem Interview zur nächsten Diskussionsrunde und schreibt Essays für deutschsprachige Zeitungen, um zu erklären, was in der Ukraine geschieht. In einem Land, dessen Halbinsel Krim schon 2014 von Russland überfallen wurde und das seitdem nicht mehr zur Ruhe gekommen ist.

Falter: Frau Maljartschuk, Ihre Eltern leben in der Westukraine, in der Stadt Iwano-Frankiwsk. Wie geht es ihnen?

Tanja Maljartschuk: Meine Eltern wollen das Land nicht verlassen. Ich habe sie angefleht, aber meine Mutter sagt, sie will dort bleiben, wo ihre Toten liegen. Viele meiner Freunde sind auf der Flucht, fragen, ob ich ihnen helfen kann, wenn sie

ANZEIGE
  1698 Wörter       8 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!