Seinesgleichen geschieht: Der Kommentar des Herausgebers

Wie lässt es sich über diesen Krieg überhaupt reden?

Den Krieg kommentieren: Alles erklären heißt alles verstehen. Aber etwas zu verstehen bedeutet nicht, es auch zu billigen

Armin Thurnher
Falter & Meinung, FALTER 12/22 vom 23.03.2022

Peter R. Neumann, Sicherheitsexperte / Marco d’Eramo, Publizist (vlnr) (Fotos: Wikipedia/Dragan Tatic/CC BY 2.0, Screenshot Youtube)

Gibt es eine Alternative zur unbedingten Parteinahme für die Ukraine? Nein. Parteinahme schließt aber nicht die Erörterung von Möglichkeiten aus, wie es so weit kommen konnte. Das soll hier immer wieder versucht werden. Es geht auch um die Schwierigkeit des Kommentierens in Kriegszeiten. Hilfsbereitschaft, gerechte Empörung, europäisch-ukrainische Euphorie, Engagements - man möchte all das artikulieren und zugleich innehalten und selbst solchen Gefühlen misstrauen.

Ein Dilemma. Kein Kommentator verdient deswegen Mitleid, dieser hier schon gar nicht. Wos will er?, könnten Sie mit Anton Kuh fragen. Dos will er: Er möchte zur Bildung von etwas beitragen, das Hannah Arendt "reflektive Urteile" nannte, "die Fähigkeit, das Richtige vom Falschen, das Schöne vom Hässlichen zu unterscheiden [...] das kann in der Tat Katastrophen verhindern, zumindest für mich selbst, in den seltenen Momenten, in denen es hart auf hart kommt".

Die Perspektiven dieses Krieges sind hart und ungut. Die schreckliche

ANZEIGE
  930 Wörter       5 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.