„Bestraft die Oligarchen, nicht die Künstler!“

Der Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk über den Boykott gegen russische Kultur, den grausamen König Putin und seinen neuen Roman „Die Nächte der Pest“

Maria Motter, Matthias Dusini
FEUILLETON, FALTER 14/22 vom 05.04.2022

Foto: Hakan Ezilmez

Als das Virus auf Minger ausbricht, suchen die Bewohnerinnen und Bewohner der Insel nach einem Schuldigen. War es eine muslimische Pilgerin aus Mekka oder ein christlicher Händler aus Alexandrien? Der türkische Schriftsteller Orhan Pamuk schrieb den im Jahr 1901 spielenden Roman „Die Nächte der Pest“, bevor Covid-19 die Welt auf den Kopf stellte. Wie in „Die weiße Festung“ (1985) bearbeitet Pamuk historische Stoffe, die bis in die Gegenwart nachwirken. Bekannt wurde der Romancier auch als streitbarer Essayist und Kommentator, der sich für die Meinungsfreiheit einsetzt.

Seine Kritik an der Kurdenpolitik der Regierung in Ankara machte ihn zum Feindbild der Nationalisten. Nach dem gescheiterten Putsch gegen Recep Tayyip Erdoğan im Jahr 2016 protestierte er gegen willkürliche Verhaftungen. Nach Morddrohungen von Nationalisten bekam Pamuk Personenschutz.

Immer wieder kritisiert Pamuk auch die Rolle des Westens, dem er eine herablassende Haltung gegenüber dem Orient vorwirft. Mit seinem neuesten Roman „Die Nächte der Pest“ sorgt der Autor wieder für Schlagzeilen. Erneut warfen ihm Nationalisten vor, die Ehre des Landes zu verletzen. Pamuk muss sich wegen Beleidigung des Staatsgründers Kemal Atatürk vor Gericht verantworten.

ANZEIGE
  2358 Wörter       12 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!