Worüber Österreich ...

... redet

Politik, FALTER 19/22 vom 11.05.2022

DIE TERROROPFER UND DAS GELD

Das Landesgericht für Zivilrechtssachen beschäftigt sich mit dem Terroranschlag vom 2. November 2020. Die Familie des getöteten 21-jährigen Nedjip V. hatte eine Amtshaftungsklage eingebracht. Für den Rechtsvertreter der betroffenen Korneuburger Familie besteht kein Zweifel, dass der Staat Fehler gemacht habe. Die Richterin schloss die Verhandlung am ersten Tag indes ohne weitere Beweisaufnahme. Die Finanzprokuratur als Anwalt der Republik geht von einer Einstellung des Verfahrens aus und verweist auf den Unterstützungsfonds für die Terroropfer.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 6 Monate FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!