"Das Vertrauen ist tot"

Monatelang hat die Wiener Stadtverwaltung mutmaßliche Missbrauchsfälle in einem Kindergarten verschwiegen. Wie konnte es dazu kommen?

BERICHT: EVA KONZETT
Politik, FALTER 21/22 vom 25.05.2022

Foto: Ksenia Chernaya | Pexels

Die Nachricht erreicht die Eltern am 12. Mai um 11.41 Uhr via Whatsapp. Sie kommt nicht von der Kindergartenleitung, auch nicht von der zuständigen Behörde, sondern von den Elternvertretern. "Wir sehen es als unsere Verantwortung, nachstehende Fakten weiterzugeben", heißt es da. Und dann: "Eine Gruppe von Eltern wurde gestern Abend zu einem Elternabend organisiert eingeladen. Dort wurden sehr traurige und auch schockierende Informationen bekanntgegeben."

Es gehe um ein laufendes Strafverfahren wegen schweren sexuellen Missbrauchs in einem Penzinger Kindergarten, "Mädchen/Buben unterschiedl. Alters sind lt. Verein betroffen". Wer die Nachricht erhält, hat ein Kind in dieser Institution. In einer der beiden Kleinkindgruppen für Ein- bis Dreijährige.

Was die Eltern nicht wissen: Die Vorfälle liegen teils 13 Monate zurück.

Ein Kindergarten im 14. Wiener Bezirk: Rund 170 Kinder kommen werktags in das erst 2015 fertiggestellte Gebäude, zwei Geschoße, viel Glas und ein großer Garten.

ANZEIGE
  816 Wörter       4 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 6 Monate FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!