"Es wird eine Happy Hour für Holocaustleugner sein"

Dani Dayan, Leiter der Holocaustgedenkstätte Yad Vashem, über Kolonialismus, Zionismus und das Karl-Lueger-Denkmal

INTERVIEW: ANNA GOLDENBERG
Feuilleton, FALTER 38/22 vom 21.09.2022

Foto: Heribert Corn

Dani Dayan ist zum ersten Mal in Wien. Und das, obwohl sein Job viel mit Österreich zu tun hat.

Seit einem Jahr leitet der 66-Jährige nämlich die internationale Holocaustgedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem. 1953 mit einem eigenen Gesetz vom israelischen Parlament gegründet, ist Yad Vashem nicht nur Museum und Gedenkort für die sechs Millionen jüdischen Opfer der Schoah, sondern auch für Forschung, Weiterbildung und Archivierung zuständig.

Dayan ist kein Historiker, sondern Diplomat. Von 2016 bis 2020 war Dayan israelischer Generalkonsul in New York, davor war er Vorsitzender der Dachorganisation israelischer Siedler im Westjordanland gewesen und hatte mehrmals selbst erfolglos für einen Parlamentssitz kandidiert.

"Die israelische Regierung kann sich auf so gut wie nichts einigen", sagt Dayan. "Dass sie mich einstimmig ernannten, sehe ich also als Erfolg." Oder als Kompromiss. Zuvor war der ultrarechte General Effi Eitam vorgeschlagen worden; ein Aufschrei der Wissenschaftscommunity

ANZEIGE
  1407 Wörter       7 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!