Bürgermeister und Bauchweh

Wie geht Postenschacher richtig? Das Finanzministerium hat Best-Practice-Beispiele geliefert. Und damit auch nach dem Abgang von Thomas Schmid offenbar nicht aufgehört

Eva Konzett
POLITIK, FALTER 44/22 vom 01.11.2022

„Wöginger war ein wichtiger Abgeordneter. Den habe ich gebraucht“: Thomas Schmid als selbstbewusster Drahtzieher im Finanzministerium. Das Bild wurde 2018 aufgenommen (Foto: Trend/Lukas Ilgner)

Eigentlich sind das ja nur gute Nachrichten: Der bestqualifizierte Bewerber macht das Rennen. Das Finanzamt für die drei oberösterreichischen Bezirke Freistadt/Rohrbach/Urfahr wird künftig von einem ausgewiesenen Experten geleitet werden. Wirtschaftsstudium in Wien, 15 Jahre Erfahrung in der Finanzverwaltung, einen Businessmaster mit Bestnoten. Jürgen Großschedl heißt der Mann.

Doch im 220 Kilometer entfernten Finanzministerium in der Wiener Innenstadt ist der mächtige Generalsekretär fuchsteufelswild. Es ist der 7. Dezember 2016. Thomas Schmid soll getobt haben, erinnert sich eine Mitarbeiterin im Finanzministerium.

Der unbestrittene Großschedl ist der falsche Mann. Zu Schmids Missfallen hatte eines der Jurymitglieder in der Begutachtungskommission offenbar das getan, wozu es per Gesetz verpflichtet ist: unabhängig den geeigneten Kandidaten auszuwählen.

ANZEIGE
  2169 Wörter       11 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!