„Der Kapitalismus wird enden“

Bestsellerautorin Ulrike Herrmann über den Ausgang der Klimakonferenz und darüber, warum wir die Klimawende nur durch ein Schrumpfen der Wirtschaft hinbekommen

Gerlinde Pölsler
NATUR, FALTER 47/22 vom 22.11.2022

Foto: Andrew James Johnston

Sie regt an – und auf: Ulrike Herrmanns neues Buch „Das Ende des Kapitalismus“ stürmte bei seinem Erscheinen sofort auf Platz eins der Bestsellerlisten, schon mit früheren Titeln wie „Hurra, wir dürfen zahlen“ über den „Selbstbetrug der Mittelschicht“ löste die Berliner taz-Redakteurin heftige Debatten aus. Auch diesmal erzürnen ihre Thesen viele Menschen: So genügte ein nicht einmal einminütiges Video auf der Facebook-Seite des deutschen Senders NDR, dass dieser seine Kommentarfunktion einschränken musste. Der Auslöser? Herrmann hatte gesagt: „Das Elektroauto ist die totale Sackgasse.“

Nicht dass die Wirtschaftsredakteurin gegen erneuerbare Energie wäre. Sie ist nur überzeugt, dass diese für unseren derzeitigen Lebensstandard nicht ausreichen werde, und schon gar nicht für einen weiter wachsenden. Daher müssten wir unsere Wirtschaft kontrolliert schrumpfen, und das bedeute das Ende des Kapitalismus. Herrmann selbst lebt in einer Zweizimmerwohnung, hat kein Auto und „kann nicht mehr fliegen“. Diese Woche kommt die disputierfreudige Autorin nach Wien.

Falter: Frau Herrmann, wie schlimm ist der Ausgang der Weltklimakonferenz, die nicht einmal den Ausstieg aus Öl und Gas beschlossen hat?

ANZEIGE
  2795 Wörter       14 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!