Gut

Feuilleton, FALTER 47/22 vom 23.11.2022

Beim WM-Auftakt in Katar sang Irans Nationalmannschaft die eigene Hymne nicht mit. Ein klares Statement gegen die Gräueltaten des iranischen Regimes. Den Fußballern drohen jetzt selbst Konsequenzen. Mutiges Spiel!

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!