My favorite Lumet

Drehli Robnik, Sabina Zeithammer, Martin Nguyen, Klaus Nüchtern, Dominique Gromes, Gerhard Midding
Feuilleton, FALTER 35/2023 vom 29.08.2023

Schuldig oder nicht? Eine Lektion in Sachen Demokratie mit Henry Fonda (Foto: Österreichisches Filmmuseum)

Goldstandard des Kammerspiels: „12 Angry Men“ (1957)

Ein Jugendlicher aus den Slums von New York soll seinen Vater erstochen haben. Zwei Zeugen haben ihn gesehen. Der Prozess ist gelaufen, die Jury muss ihr Urteil fällen.

Das Kammerspiel „Die zwölf Geschworenen“ (1957, Drehbuch: Reginald Rose) ist Sidney Lumets Kinodebüt. Am heißesten Tag des Jahres sind zwölf Männer buchstäblich in einem Raum eingesperrt. Zunächst scheint es, als wäre die Sache in wenigen Minuten erledigt. Doch ein Mann (Henry Fonda) stimmt für „nicht schuldig“. Lumet gestaltet die darauffolgende Diskussion, eine meisterhafte Abbildung gruppendynamischer Prozesse, als packendes psychologisches Drama.

Einmal betont Geschworener Nummer 11 den Wert der Demokratie. Als Parabel singt der Film diesem gefährdeten Gesellschaftssystem selbst ein Loblied. Freilich keiner Demokratie-Worthülse, sondern jener hehren Form, die den Ernst und das Engagement des Individuums braucht, auf dass alle zusammen Vorurteile, Standesdünkel und Selbstbetrug niederringen. Immer wieder sehenswert!

  1085 Wörter       6 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,50 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!