Ausgeufert: Die Probleme an der Alten Donau mit dem Lärm und Müll

Ibiza liegt jetzt in Wien. Freizeitboote und Partystege säumen seit der Pandemie die Alte Donau. Schwimmer und Bewohner müssen mit dem Lärm und Müll leben

Christina Vettorazzi
Stadtleben, FALTER 36/2023 vom 05.09.2023

Sonnenuntergang auf einer schwimmenden Donauinsel. Der Verleiher nennt sie Entschleunigungsboote, die Anrainer empfinden sie ein wenig anders (Foto: Christopher Mavrič)

Wer wenden will, muss vorsichtig sein. Ein Blick über die Schulter, entschlossenes Kurbeln am Steuerrad, und schon dröhnt’s: „Achtung!“ Von hinten kommt noch ein Boot – wieder einen Auffahrunfall auf der Alten Donau verhindert.

Auch ohne Wellengang ist die Verkehrslage unklar. Wohin der Blick wandert, streift er andere Boote, die Alte Donau ist zur einzigen Kreuzung geworden. „Die wird doch lenken!“, raunt eine entgegenkommende Stand-up-Paddlerin ihrem Partner zu, unerschrocken steuern sie dem Boot entgegen.

Während der Lockdowns haben noch mehr Wiener die Alte Donau für sich entdeckt. Bald bekam die Wasserpolizei zu tun, Bewohner meldeten Umweltverschmutzungen und Musikexzesse. Mathilde Urban erklärt namens der zuständigen Fachabteilung Wiener Gewässer und der Viadonau, dass sie damals bei allen Stegen und Hotspots Ruhe-Tafeln aufstellten. Die dürften ihren Zweck verfehlen: Lärmgeplagte Anrainer der Alten Donau und ein Mikroplastik-Report der Umweltschutzorganisation Greenpeace legen nahe, dass die Probleme die Pandemie überdauerten. Die Alte Donau war demnach mit 4,8 Mikroplastikpartikeln pro Liter das am meisten belastete von sieben Badegewässern: mehr als viermal so viel Plastik wie im Attersee.

  1272 Wörter       7 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

"FALTER Arena - Journalismus live" - Baumann/Klenk/Niggemeier/Thür - 1. Oktober, Stadtsaal
Diskussion zum Thema "Lügenpresse? Die Vertrauenskrise des Journalismus"